Stadt Hanau – Sommerferien voller Magie: Startschuss für die Hanauer Ferienspiele 2018 ist gefallen

Hessische-Nachrichten -Stadt-Hanau-Stadt Hanau – Wahrhaft magische Ferientage erwarten die Hanauer Kinder, die an den diesjährigen Hanauer Ferienspielen teilnehmen, denn der ausrichtende Verein Kaleidoskop e. V., der das Sommerangebot bereits zum 16. Mal im Auftrag der Stadt organisiert, hat die Aktivitäten unter Motto „Magic of Summer“ gestellt.

Der Startschuss für das Sommervergnügen fällt üblicherweise in der zweiten Ferienwoche – so auch dieses Jahr. Traditionell eröffnet Oberbürgermeiste Claus Kaminsky an einem der insgesamt drei Standorte persönlich die Ferienspiele. In diesem Jahr fiel die Entscheidung auf Wolfgang, wo der Ferienspaß in der Robinson- und Elisabeth-Schmitz-Schule stattfindet. OB Kaminsky erinnerte in seiner Ansprache daran, dass die Sommerzeit immer mit einer besonderen Leichtigkeit und Kreativität einhergehe. Deshalb sei er sicher, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf erlebnisreiche und unvergessliche Ferientage mit vielen magischen Momenten freuen dürften.

Dass es dem Verein immer wieder gelingt, ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen, das auch den Nerv der Kinder und Jugendlichen trifft, zeigen nach den Worten des Bürgermeisters und Sozialdezernenten Axel Weiss-Thiel regelmäßig die begeisterten Rückmeldungen. Aus dem Kreis der fast 600 Teilnehmenden im vergangenen Jahr seien diese überaus positiv gewesen.

Positiv angenommen wurde auch die Anhebung der Altersgrenze für das Sommer Camp auf 16 Jahre. Hintergrund war, dass es gerade in dieser Altersspanne (14 bis 16 Jahre) vermehrt Anfragen gab. In der ersten Phase der Ferienspiele, dies bis zum 13. Juli dauert, gibt es für die Gruppe der 6- bis 11-jährigen Standorte im Herbert-Dröse-Stadion in Wilhelmsbad und in der Lindenauschule in Großauheim. Als dritter Standort fiel die Wahl in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen auf die Robinsonschule & Elisabeth-Schmitz-Schule in Wolfgang.

Für einen Bustransfer aus Klein-Auheim nach Wolfgang wird gesorgt. In der zweiten Phase vom 16. bis 27. Juli bleiben das Herbert-Dröse-Stadion und die Lindenauschule als Ferienspiel-Standorte bestehen. Hinzu kommt als dritter Standort die Eppsteinschule in Steinheim. Das Sommer-Camp für die 12 bis 16-jährigen findet ebenfalls in zwei Phasen von je zwei Wochen jeweils im Jugendbildungs- und Kulturzentrum (JuBiKuz) Hans Böckler statt.

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau