Stadt Hanau – Umwelt: Wertstoffhof nimmt wieder mehr als nur Sperrmüll an / Verschärfte Abstands- und Sicherheitsregeln

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Hanau -Stadt Hanau – Umwelt: Der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) folgt dem vielfachen Wunsch aus der Bürgerschaft und nimmt auf seinem Wertstoffhof in der Daimlerstraße 5 samstags fortan nicht nur Sperrmüll an wie bisher, sondern weitere Abfallfraktionen. Das gilt erstmals am 25.April. Dabei sind von 8 bis 13 Uhr wie bisher die Corona-bedingten Hygiene- und Sicherheitsvorschriften zu beachten, insbesondere die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung.

Mittwochs bleibt der Wertstoffhof vorerst geschlossen. Samstags kann es wegen des Lieferandrangs durch Bürgerinnen und Bürger zu längeren Wartezeiten kommen.

Neben Sperrmüll bis zwei Kubikmeter nimmt HIS auf dem Wertstoffhof nun samstags unentgeltlich wieder Elektroaltgeräte und Gerätebatterien an, ebenso Grünschnitt bis zwei Kubikmeter sowie Papier und Kartonagen. Darüber hinaus können Altmetall, Leichtverpackungen und Styropor angeliefert werden, CDs, DVDs und Kork. Bauschutt und Reste aus Hausumbauten bis ein Kubikmeter sind kostenpflichtig abzugeben.

Anliefern dürfen Bürgerinnen und Bürger nur in Fahrzeugen bis maximal 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Gewerbliche Annahme ist untersagt.

Der Eigenbetrieb bittet die Anzahl der Menschen zu reduzieren, die im Anlieferfahrzeug unterwegs sind. Kinder sollten nach Möglichkeit nicht zum Wertstoffhof mitgenommen werden. Andernfalls dürfen sie das Fahrzeug während des Wartens und Abladens auf dem Wertstoffhof nicht verlassen.

Wer nur Grünschnitt abgeben und das erhöhte Verkehrsaufkommen rund um die Daimlerstraße vermeiden möchte, hat als Alternative die beiden ebenfalls geöffneten Annahmestellen in Kesselstadt (Burgallee Hochgericht,gegenüber Sporthalle Otto-Hahn-Schule) oder in Klein-Auheim, Kompostierungsanlage Fasaneriestraße. Beide sind dienstags und donnerstags von 8 bis 14 Uhr zugänglich sowie samstags von 9 bis 13 Uhr.

Zu den weiteren Hygiene- und Sicherheitsvorschriften gehört die Pflicht zur Alltagsmaske für Mund und Nase für Anliefernde sowie ein Sicherheitsabstand von zwei Metern zwischen Anliefernden und HIS-Mitarbeitern. Im Wartebereich darf das Fahrzeug nicht verlassen werden. Nur ein Anliefernder darf aus dem Fahrzeug steigen und abladen.
Zusammen mit Sicherheitskräften überprüft HIS diese Vorgaben schon bei der Einfahrt zum Wertstoffhof. Dazu gehört auch, dass nur Hanauer Einwohnerinnen und Einwohner anliefern dürfen.

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau