Stadt Hanau – „Wir haben die Corona-Regeln in der Hand“

Hessische-Nachrichten -Stadt-Hanau-Stadt Hanau – Im November gelten hessenweit verschärfte Corona-Regeln: „Die rasante Zunahme an Corona-Infektionen macht auch vor Hanau nicht Halt.

Dass es uns sowohl im Frühjahr als auch im Frühherbst durch die gemeinsame Anstrengung der Bürgerinnen und Bürger gelungen ist, die Zahlen zu drücken, macht mir Mut. Denn nun gilt es, dass wir uns gegenseitig helfen und schützen, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten und das soziale Gefüge sowie die Wirtschaftskraft unserer Stadt zu erhalten und zu stärken“, fordert Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky auf, die bis 30. November geltenden Anordnungen zu befolgen.

Seit Montag, 2. November bis Ende des Monats gilt, dass die Bürgerinnen und Bürger Kontakte zu anderen Menschen außerhalb des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum reduzieren sollen. So ist der Aufenthalt in der Öffentlichkeit nur mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet, höchstens jedoch mit zehn Personen. So ist es auch bei Zusammenkünften in der eigenen Wohnung zu halten. Veranstaltungen sind abgesagt, Restaurants geschlossen, der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit zwischen 23 und 6 Uhr verboten, ebenso wie private Reisen, die ausschließlich touristisch geprägt sind. Kantinen und Mensen sind für Betriebsangehörige und Schülerinnen und Schüler erlaubt – und Restaurants und Gaststätten, deren Schwerpunk im Anbieten von Speisen liegt, dürfen ein Hol- und Lieferdienst anbieten. Daher sind Bars, Kneipen, Shisha-Bars bis 30. November geschlossen.

Um das Infektionsgeschehen zu verlangsamen haben eine Reihe weiterer Einrichtungen und Geschäfte geschlossen: Neben Tattoo- und Nagel-Studios auch Barber-Shops und Massage-Praxen, soweit keine ärztliche Verordnung vorliegt. Friseurstudios bleiben geöffnet, für sie gelten besondere Hygiene-Regeln und Abstandsregeln, die etwa auch für den Einzelhandel gelten – hier gilt, dass pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche eine Person eingelassen werden darf. Großveranstaltungen finden zurzeit nicht statt, Museen sind geschlossen. Kitas und Schulen bleiben geöffnet. Die aktuellen Corona-Regeln und Verordnungen des Landes Hessen sind auf der städtischen Seite corona.hanau.de nachzulesen. „Wir haben es in der Hand, die Infektionszahlen zu senken und damit vor allem die Krankenhäuser zu entlasten“, so Oberbürgermeister Kaminsky: „Jeder von uns kann seinen Beitrag leisten, damit allen geholfen ist. Halten wir uns an die Regeln.“

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau