Stadt Kassel – „Freiwillig ins Ausland“ – Informationsveranstaltung zu Auslandsaufenthalten für junge Menschen zwischen 15 und 29 Jahren

Unser Hessenland - Stadtnachrichten Kassel -Stadt Kassel – Theaterspielen mit einer internationalen Gruppe in Rumänien und dabei die Gastfreundschaft rumänischer Jugendlicher erleben? Für drei Wochen an den Pflegearbeiten in einer Gedenkstätte mitwirken und dabei viele interessante junge Menschen aus anderen europäischen Ländern kennenlernen?

Nach dem Schulabschluss oder nach dem Bachelor für ein Jahr nach Bolivien und dort in einer alternativen Schule mitarbeiten? Oder lieber ein paar Monate nach Australien und die Reisekasse durch Arbeiten aufbessern? Mal für einige Monate in einer argentinischen Familie leben und dort zur Schule gehen?

Es gibt viele Möglichkeiten, interessante Erfahrungen im Ausland zu sammeln und in internationalen Teams zusammenzuarbeiten.

Für alle jungen Menschen, die Lust und Mut haben, ein paar Wochen oder bis zu einem Jahr in eine andere Welt einzutauchen und andere Länder, Kulturen, Sitten und Sichtweisen kennenzulernen, findet am Samstag, 5. November, die Informationsveranstaltung „Freiwillig ins Ausland“ statt.

Das Organisationsteam des Informationstages will jungen Menschen die Möglichkeit bieten, sich rechtzeitig und umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren und beraten zu lassen, um nützliche Erfahrungen im Ausland sammeln zu können. Auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt werden Auslandserfahrungen von Bewerberinnen und Bewerbern zunehmend als Pluspunkt gewertet.

Die Besucherinnen und Besucher erhalten um 11 und um 15 Uhr in einer jeweils zweistündigen Veranstaltung Informationen zu kurzen und langen Varianten von Auslandsaufenthalten wie Internationale Jugendbegegnungen, workcamps, work & travel, Europäischer Freiwilligendienst, Internationaler Jugendfreiwilligendienst, weltwärts, Schüleraustausch u.a.m.

Zurückgekehrte junge Menschen berichten von ihren persönlichen Erfahrungen in internationalen Gruppen, von Fernweh und Heimweh, von Trennung und Rückkehr, vom Aufbruch ins Unbekannte, von neuen Sichtweisen, neuen Chancen und neuen Perspektiven für das eigene Leben. Anschließend stehen Fachleute der Internationalen Jugendarbeit zur Verfügung und informieren über aktuelle Möglichkeiten und die nötigen Schritte, um an den beschriebenen Programmen teilnehmen zu können.

„Freiwillig ins Ausland“ findet im Kulturbahnhof Kassel (Südflügel), Franz-Ulrich-Straße, statt und wird vom Nordhessischen Regionalverbund Freiwillig ins Ausland durchgeführt, dem verschiedene kommunale Jugendbildungswerke, Jugendförderungen und Entsendeorganisationen von Freiwilligendiensten Nordhessens angehören.

Der Informationstag am 5. November ist für alle Interessierte offen. Informationen zur Veranstaltung beim Jugendbildungswerk der Stadt Kassel, Karl-Heinz Stark, Telefon 05 61/7 87-51 48 oder E-Mail karl-heinz.stark@kassel.de

***
Text: Stadt Kassel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel