Stadt hofft auf großzügiges Verständnis bei Arbeitgebern