Verbreitet Frost und Glätte: Wetterbericht für Hessen vom 02.01.2016

News-24.Today - Hessen-Tageblatt - Das Wetter -Hessen – Der Wetterbericht am Montag: Verbreitet Frost und Glätte. Leichter Schneefall, nachmittags abklingend. Kommende Nacht wiederum Frost und Glätte.

Vorhersage – heute:

Heute früh und am Vormittag ist es zunächst dicht bewölkt und vor allem in der ersten Tageshälfte fällt verbreitet Schnee. Am Nachmittag zieht der Niederschlag langsam nach Südosten ab. Nachfolgend lockert die Bewölkung zum Teil etwas auf und es können einzelne Schneeregen- oder Schneeschauer auftreten. Es muss mit Glätte durch Schneefall oder Überfrieren gerechnet werden. Die Temperatur erreicht 0 bis 2, in den Hochlagen um minus 2 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest.

In der Nacht zum Dienstag ist es zeitweise gering bewölkt oder klar und vielerorts niederschlagsfrei. Im Norden und örtlich auch in Staulagen des Berglands treten Schneeschauer auf. Die Luft kühlt auf -2 bis -6 Grad ab. Es muss verbreitet mit Glätte durch Überfrieren oder geringfügigen Schneefall gerechnet werden.

Wetterlage:

Ein Tiefausläufer zieht im Laufe des Tages über Hessen hinweg. Dahinter fließt mäßig kalte Nordseeluft ein.

FROST/GLÄTTE/SCHNEE:

Verbreitet tritt leichter bis mäßiger Frost und Glätte auf.

Ein Schneefallgebiet breitet sich heute südwärts aus. Insgesamt fallen in der Fläche 1 bis 4 cm Neuschnee, im Stau des Berglands sind auch Neuschneehöhen um 7 cm möglich. Am Nachmittag klingt der Niederschlag von Norden her ab. Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf nur gebietsweise knapp über den Gefrierpunkt, sodass weiterhin mit Glätte gerechnet werden muss.
In der Nacht zum Dienstag tritt verbreitet leichter bis mäßiger Frost und Glätte durch überfrierende Nässe oder geringfügigen Schneefall auf.

NEBEL:

Heute früh streckenweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 m.

Vorhersage – morgen:

Am Dienstag ist es überwiegend wechselnd, im Norden auch stark bewölkt. Im Norden kann zeitweise etwas Regen oder Schneeregen fallen, sonst bleibt es niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht 1 bis 3, auf den Bergen -2 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest. Im Laufe des Tages nimmt der Wind etwas zu, sodass im Bergland und im Norden starke Böen auftreten.

In der Nacht zum Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt und von Norden kommt Niederschlag auf. Dieser fällt anfangs als Schnee und geht in tiefen Lagen in Regen oder Schneeregen über. Die Temperatur geht auf 1 bis -2 zurück. Es muss mit Glätte gerechnet werden. Der Wind nimmt noch etwas zu und weht mäßig bis frisch aus Südwest bis West, im Bergland mit starken bis stürmischen Böen.

© DWD