Wiesbaden – 23-jähriger von drei Männern in der Richard-Wagner-Straße ausgeraubt – Täter wurden als „orientalisch“ beschrieben

30.11.2019 gegen 04:20 Uhr.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Auf dem Weg zu seinem Fahrzeug wurde am Samstag in den frühen Morgenstunden ein 23-jähriger Mann aus Heidelberg in der Richard-Wagner-Straße von drei Männern ausgeraubt.

Der Mann hatte den Abend zunächst mit einem Bekannten im kleinen Spiel verbracht und habe dort rund 1500 Euro gewonnen. Die beiden feierten anschließend noch zusammen in einer Gaststätte in der Schwalbacher Straße und aßen am Michelsberg noch einen Döner.

Von dort ging der Mann alleine zu Fuß zu seinem Fahrzeug. In der Sonnenberger Straße bemerkte er dann drei Männer, die ihm bereits am Michelsberg aufgefallen waren und ihm scheinbar folgten. Diese drei drängten ihn in der Richard-Wagner-Straße schließlich in einen Hauseingang und forderten seine Geldbörse.

Aus dieser nahmen sie sich dann das komplette Bargeld, inklusive des Kasinogewinns und flüchteten dann in Richtung Sonnenberger Straße. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Die Täter sollen im Alter von 20-25 Jahren sein und „orientalisch“ ausgesehen haben. Der Haupttäter sei ca. 190 groß, habe einen Bartansatz und kurze schwarze Haare, die beiden anderen sollen ca. 170 cm groß gewesen sein.

Zeugen werden gebeten sich unter 0611 / 3450 bei der Polizei zu melden.

Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen