Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Aktueller Hinweis: Wiesbaden verfügt über verschiedene Möglichkeiten die Bevölkerung auf Gefahrenlagen aufmerksam zu machen.

Die Stadt hält ein flächendeckendes Sirenennetz vor. Außerdem können mobile Lautsprecheranlagen sowie Rundfunkdurchsagen zum Einsatz kommen. Seit 2019 wird auch das Modulare Warnsystem des Bundes (MoWaS) genutzt, das unter anderem dazu dient Warnmeldungen an Smartphones zu übermitteln. Hierzu muss auf dem Smartphone eine der kostenlos verfügbaren Warn-Apps installiert sein. Seit Frühjahr 2020 werden die Meldungen, welche bei MoWaS eingestellt werden, auch auf den digitalen Stadtinfotafeln angezeigt.

Genauere Verhaltenshinweise und Anweisungen erhalten Bürgerinnen und Bürger über die Nutzung der WarnApps. Die WarnApps benennen den betroffenen Bereich und geben wichtige Hinweise zum richtigen Verhalten.

Am Donnerstag, 9. September, ist ein ausführlicher Sirenentest vorgesehen:
• 10.30 Uhr, Auslösen einer MoWaS Gefahreninformation der niedrigsten Priorität mit Hinweis auf die Sirenenprobe
• 11 Uhr, Auslösung der Sirenen, Signal „Warnung der Bevölkerung“
(einminütiger auf- und abschwellender Signalton)
• Direkt im Anschluss Entwarnung mit Auslösung der Sirenen, Signal „Entwarnung“
(einminütiger gleichbleibender Dauerton).

Die Stadt Wiesbaden führt an folgenden Tagen Sirenenprobealarme durch: zweiter Dienstag im Januar um 19 Uhr, erster Samstag im April um 12 Uhr, zweiter Dienstag im Juli um 19 Uhr, zweiter Donnerstag im September um 11 Uhr sowie am ersten Samstag im Oktober um 12 Uhr.

Ständige Informationen aus erster Hand, Warnmeldungen sowie Verhaltenshinweise gibt die Feuerwehr Wiesbaden über die eigene Homepage: feuerwehr-wiesbaden.de. Die aktuellen Warnmeldungen für Wiesbaden sowie Anweisungen und Hinweise im Falle einer Warnung erhalten Bürgerinnen und Bürger unter: wiesbaden.de/warnung. Folgende Warnapps verarbeiten die Wiesbadener Warnmeldungen:
NINA, KatWarn, hessenWarn, BIWapp

Mehr Informationen Hintergründe und Abläufe zur „Warnung der Bevölkerung“ im Wiesbadener Stadtgebiet und zur Bedeutung der Sirenensignale gibt es unter: https://www.wiesbaden.de/microsite/feuerwehr/warnung-bevoelkerung

Auf dem Twitter Kanal @FeuerwehrWI erhalten Bürgerinnen und Bürger zudem Kurzinformationen zu akuten Ereignissen. Einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr gibt es zudem auf Facebook: @FeuerwehrWI. Über die Hintergründe und Abläufe des bundesweiten Warnsystems gibt es unter https://warnung-der-bevoelkerung.de/.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden