Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Wie gelingt es, sich nicht nur geschmackvoll und gesund, sondern auch nachhaltig und umweltschonend zu ernähren? Dieser Frage geht die neue Ausstellung „Die Umwelt isst mit“ nach, die der Umweltladen, Luisenstraße 19, in der Zeit vom 1. April bis 29. Mai zeigt. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.

Das Rahmenprogramm bietet mit Veranstaltungen wie einer Wildkräuterwanderung und einem Klimafrühstück konkrete und aromatische Anregungen. Einblicke in die artgerechte Tierhaltung und die ökologische Landwirtschaft verschafft eine Führung auf der Domäne Mechtildshausen. Vertiefende Informationen über eine vegetarische oder vegane Ernährung vermittelt der Vortrag der Verbraucherzentrale „Gut fürs Klima und für mich“.

Die Ausstellung „Die Umwelt isst mit“ zeigt übersichtlich und leicht verständlich, dass sich durch eine bewusste Wahl der Lebensmittel sowie eine entsprechende Lagerung und Zubereitung negative Auswirkungen auf unsere Umwelt vermeiden oder minimieren lassen. Die ideale Auswahl lautet dabei: wenig oder auch gar keine tierischen Produkte, Obst und Gemüse regional, saisonal und in Bioqualität. Wichtige Informationen über das Mindesthaltbarkeitsdatum, die richtige Lagerung von Lebensmitteln und über Lebensmittelverpackungen runden das Thema ab.

Das Wiesbadener Umweltamt hat die Ausstellungsbanner in Kooperation mit dem Umweltbundesamt, dem Bundesverband für Umweltberatung und der Wertsicht GmbH erarbeitet. Die Ausstellung wird ab Juni 2019 bundesweit als Wanderausstellung angeboten.

Interessierte können sich unter Telefon (0611) 313600 für die Veranstaltungen anmelden. Weitere Informationen gibt es unter www.wiesbaden.de/umwelt.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden