Wiesbaden – „Buddhacage“ im Rahmen des hr2-Hörfests

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Wie interpretiert man die Welt aus einem Gefängnis, wie als erleuchteter Buddha und wie als avantgardistischer Musiker und Autor des 20. Jahrhunderts? Das erfährt man am Mittwoch, 23. Juni, um 19 Uhr im Marleen im Lilien-Carré, Bahnhofsplatz 3, in der Wort-Klang-Performance „Buddhacage“. Es gibt nur noch wenige Restkarten. Keine Abendkasse.

Durch Überführung von Textfragmenten in performative Aktionen und Interpretation hinterfragt „Buddhacage“ unser individuelles Selbstverständnis und verwickelt das Publikum in Krisen und Kontemplationen. Spannungsfelder aus Sprache, Bewegung und Musik rufen Widerstände, Lust und Nachdenklichkeit hervor, erhellen und verstören. Die Sängerin Sabine Gramenz und der Schauspieler Armin Nufer bearbeiten die Texte mit ihren Körpern und ihren Stimmen.

Die Vokalistin Silvia Sauer und der Schlagzeuger Jörg Fischer verfremden und verwandeln sie in Töne, Cluster und Musik. Gemeinsam erzeugen sie innerhalb eines unplanbaren Wort-Klang-Geschehens einen Wahrnehmungssog. Mit Texten über Siddhartha Gautama, von Menschen in Gefängnissen, von John Cage und anderen. Idee, Entwicklung und Umsetzung: Armin Nufer.

Karten zum Preis von 8 Euro, ermäßigt 5 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr gibt es in der T-Info Wiesbaden und unter www.wiesbaden.de/literaturhaus. Es gibt keine Abendkasse.

Weitere Infos unter www.wiesbaden.de/hoerfest.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat nder Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden