Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Nachdem aufgrund der Corona-Pandemie die Sitzung des Gestaltungs- und Denkmalbeirates der Stadt Wiesbaden im Februar abgesagt werden musste, trifft sich dieser am Mittwoch, 26. Mai, erstmals öffentlich digital zu seiner nächsten Sitzung.

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende zeigt sich erfreut: „Mit dem neu eingerichteten digitalen Format können wir eine Möglichkeit anbieten, die interessierte Öffentlichkeit weiterhin an der Diskussion über stadtbildrelevante Bauvorhaben teilhaben zu lassen.“

Am Mittwoch, 26. Mai, von 15 bis 16 Uhr wird in öffentlicher Sitzung die Planung zur Umnutzung der katholischen Kirche St. Johannes in Wiesbaden-Rambach durch den Deutschen Alpenverein e.V. vorgestellt und beraten.

Die öffentliche Sitzung wird das Format des sogenannten „Webcasts“ bekommen, das heißt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sitzung sind nur Zuhörerinnen und Zuhörer. Eine aktive Beteiligung ist durch das Einreichen von Fragen mittels Chat möglich, die dann von einem Moderator aufgegriffen und gestellt werden können. Für die Teilnahme wird lediglich ein moderner Internet-Browser in möglichst aktueller Version benötigt.

Die Anmelde-Seite für die Sitzung sowie aktuelle Informationen zu den jeweiligen Sitzungen, wie zum Beispiel Änderungen im Zeitplan oder der Tagesordnung können der Seite https://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/planen/architektur/gestaltungsbeirat.php und https://dein.wiesbaden.de/wiesbaden/de/home
entnommen werden.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden