Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Event: Am Mittwoch, 23. Oktober, 19.30 Uhr, stellt Terézia Mora ihren aktuellen Roman „Auf dem Seil“ vor. Die Veranstaltung findet im Literaturhaus Villa Clementine, Frankfurter Straße 1, statt.

Die Eintrittskarten kosten 10 Euro, ermäßigt Karten 6 Euro. An der Abendkasse kosten die Karten 13 Euro, ermäßigte Tickets 9 Euro. Karten erhält man bei der Tourist-Information Wiesbaden, Marktplatz 1, in der Ticketbox in der Wiesbadener Galeria Kaufhof, Kirchgasse 28, und online unter www.wiesbaden.de/literaturhaus.

Zum Roman: Darius Kopp drohte an seinem Unglück zu zerbrechen. Drei Jahre sind vergangen, seit seine Frau Flora gestorben ist. Der IT-Experte ist mit Floras Asche durch Europa gereist und schließlich auf Sizilien gelandet. Dort taucht eines Tages unverhofft seine 17-jährige Nichte Lorelei auf. Das Mädchen ist alleine unterwegs und weicht ihm nicht mehr von der Seite. Sie braucht Darius’ Hilfe – und er die ihre. Mit ihr geht er zurück nach Berlin und lernt, sein Glück daran zu messen, was man durch eigenen Willen verändern kann – und was nicht. Ist das Leben ein ewiger Balanceakt?

Zur Autorin: Terézia Mora wurde 1971 in Sopron, Ungarn, geboren und lebt seit 1990 in Berlin. Die Erzählung „Der Fall Ophelia“, enthalten in ihrem Debütband „Seltsame Materie“, wurde mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Für ihren Roman „Das Ungeheuer“ erhielt sie 2013 den Deutschen Buchpreis. Für ihr Gesamtwerk wurde ihr 2018 der Georg-Büchner-Preis zugesprochen. 2017 erhielt sie den Preis der Literaturhäuser.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden