Wiesbaden – Gesellschaft: Virtueller „Science Pub“ zum Thema Hassrede im Netz

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Gesellschaft: Am Dienstag, 16. Juni, 20 bis 21.30 Uhr, findet der achte „Science Pub – Die Wissenschaftskneipe“ statt, diesmal virtuell unter livestream.watch/sciencepub. Das Thema des Abends lautet „Rassismus und Hetze im Netz? Nein Danke!“. Expertinnen und Experten aus dem Rhein-Main-Gebiet wenden sich per Livestream an Interessierte, präsentieren ihre neusten Erkenntnisse zum Thema Hassrede (Hate Speech) und tauschen sich anschließend mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern darüber aus. Fragen können online gestellt werden.

Tagtäglich werden unzählige Menschen mit Rassismus, Anfeindungen und Hass im Netz konfrontiert. Was kann man machen, wenn man Zeuge von Hate Speech wird oder sie sogar am eigenen Leib erfährt? Die Jugendinitiative Spiegelbild und Forschende am Institut für Publizistik Mainz setzen sich schon lange mit dem Thema auseinander, erforschen und klären darüber auf und geben nun einen Einblick in ihre Arbeit. Mit dabei sind:

Thure Alting aus Wiesbaden, Pressereferent bei Jugendinitiative Spiegelbild in Wiesbaden: „Hate Speech, Hass & Antisemitismus:

Liane Reiners aus dem Fachbereich Medienforschung von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: „Online Hate Speech, Inhaltsanalyse von Nutzerkommentaren“

Andrea Gotzel aus Wiesbaden, Pressereferentin bei Jugendinitiative Spiegelbild in Wiesbaden: „Hate Speech, Rassismus kritische Bildungsarbeit“

Die Veranstaltungsreihe „Science Pub – Die Wissenschaftskneipe“ ist eine Veranstaltung von Studentenfutter Wiesbaden, dem Netzwerk der Wissenschaft der Landeshauptstadt Wiesbaden, sowie science-slam.com und wird unterstützt durch Die Wiesbaden Stiftung. Den Facebook-Auftritt zur Veranstaltung finden Interessierte unter www.facebook.com/events/522858871967446.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden