29.11.2019, 22:41 Uhr.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Bereits am späten Freitagabend prallte ein silberner Opel Corsa in der Steinern Straße gegen einen geparkten Anhänger und fuhr dann einfach weiter.

Als das Fahrzeug und die mutmaßlichen Nutzer durch die Polizei angetroffen wurden, wehrten sie sich gegen die Festnahme. Zeugen beobachteten das Fahrzeug, wie es aus der Ludwig-Wolker-Straße auf die Steinern Straße fuhr und dort gegen den Anhänger prallte.

Der Anhänger wurde durch die Wucht des Aufpralls auf eine Grünfläche geschleudert, der Pkw schleuderte ebenfalls über die Grünfläche und kam auf einem dahinterliegenden Rad-/Fußweg zum stehen. Anschließend sei das Fahrzeug jedoch sofort weggefahren, hierbei hat es dann auch noch einen Blumenkübel gerammt.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und die Beamten wurden schon wenige Minuten später im Römerfeld fündig, wo das schwer beschädigte Mietfahrzeug in einem Wendehammer stand. Eine 20-jährige Frau und ihr ebenfalls 20 Jahre alter Freund wurden schnell als Nutzer des Fahrzeuges ermittelt. Da beide unter Alkoholeinfluss standen, wurde bei ihnen eine Blutentnahme durchgeführt.

Bei der hierfür erforderlichen Festnahme wehrte sich der Mann, versuchte einen der Polizisten zu schlagen und beleidigte die Beamten noch. Der Führerschein der Frau wurde sichergestellt, bei ihrem Freund war das nicht notwendig, er hat keinen. Da noch nicht eindeutig geklärt ist, wer das Fahrzeug beim Unfall fuhr, sucht die Polizei dringend weitere Zeugen.

Sie werden gebeten sich unter 0611 / 3452440 beim 2. Polizeirevier zu melden.

Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen