Wiesbaden – Kultur: Benjamin Quaderer liest aus „Für immer die Alpen“ am Freitag, 16. Oktober

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Kultur: Steuerflucht, Geldwäsche und ein skrupelloser Hochstapler – Benjamin Quaderer erzählt in „Für immer die Alpen“, die Geschichte des fiktiven Liechtensteiner Betrügers Johann Kaiser. Auf Einladung des Literaturhauses Villa Clementine liest er am Freitag, 16. Oktober, um 20 Uhr aus seinem Romandebüt im Kulturforum Wiesbaden, Friedrichstraße 16. Die Moderation übernimmt der Journalist und Literaturkritiker Christoph Schröder (SZ und Die ZEIT).

Die Lesung findet im Rahmen des Lesetags zur Frankfurter Buchmesse statt, der gemeinsam vom Literaturhaus Villa Clementine Wiesbaden und der Mauritius Mediathek veranstaltet wird. Karten gibt es ausschließlich im Vorverkauf, es gibt keine Abendkasse. Zudem ist das Tragen einer Mund- und Nasebedeckung verpflichtend. Tagesaktuelle Informationen sind auf der Website des Literaturhauses www.wiesbaden.de/literaturhaus zu finden.

Mit „Für immer die Alpen“ legt Benjamin Quaderer die Biografie des fiktiven Hochstaplers Johann Kaiser vor. In Liechtenstein, dem viertkleinsten Staat Europas, lügt und betrügt dieser, um sich ein für seine Begriffe standesgemäßes Leben zu ermöglichen. Bis er eines Tages ein Haus verkauft, das ihm nicht gehört und gnadenlos auffliegt. Fortan verbringt er sein Leben als Staatsfeind Nummer 1 hinter Gittern und versucht, seine angeknackste Reputation mit einer hanebüchenen Autobiografie zu reparieren.

Benjamin Quaderer wurde 1989 in Feldkirch bei Liechtenstein geboren. In Hildesheim und Wien studierte er Literarisches Schreiben. Nach dem Vorbild des real existierenden Datendiebs Heinrich Kieber modellierte er seinen Debütroman „Für immer die Alpen“ um den fiktiven Hochstapler Johann Kaiser.

Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro – zuzüglich Vorverkaufsgebühr. Es gibt keine Abendkasse. Kartenvorverkauf: Tourist-Information Wiesbaden, Marktplatz 1, Telefon (0611) 1729930; online unter www.wiesbaden.de/literaturhaus.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden