Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Kultur: Das Theatrium, Wiesbadens beliebtes Wilhelmstraßenfest, kann am kommenden Wochenende nicht wie geplant stattfinden.

Um den Bürgerinnen und Bürgern aber dennoch etwas Theatrium-Flair bieten zu können, werden Teile des Bühnenprogramms digital präsentiert. Am Freitagabend, 12. Juni, und Samstagabend, 13. Juni, kann man das Fest unter www.wiesbaden.de/theatrium „besuchen“ und einige Künstler, die normalerweise dieses Jahr auf den Bühnen rund um die Wilhelmstraße aufgetreten wären, ab 20 Uhr per Online-Stream genießen. Freuen dürfen sich die Besucher auf Radio Future, Sixpash, Two Words Love und die Nightbirds.

„Uns allen fällt es schwer, auf solch beliebte Veranstaltungen wie das Theatrium verzichten zu müssen. Damit fehlt ein traditioneller Baustein im Veranstaltungskalender der Wiesbadenerinnen und Wiesbadener, an dem sie miteinander und mit den Gästen der Stadt feiern können. Umso mehr gilt es, mit kreativen Alternativen wie dem Online-Stream dennoch positive Signale zu setzen“, sagt Bürgermeister Dr. Oliver Franz.

Die für das Wilhelmstraßenfest zuständige Wiesbaden Congress & Marketing GmbH hat in Zusammenarbeit mit den Wiesbadener Agenturen Helmiss Events, sinnesgut , wio und audiluma „ein kleines Trostpflaster für alle“ organisiert. Zumindest optisch wird damit am kommenden Wochenende ein kleines Stück Theatrium spürbar: Auf der Wilhelmstraße wird auf Höhe des Bowling Green einer der Show-Tower errichtet, die man als Deko- und Info-Element von der Straßenfläche kennt.

„Ich bin dankbar, dass es uns gelungen ist, diesen kleinen Ausgleich für das ausgefallene Theatrium zu realisieren. Es ist für alle Beteiligten schmerzlich, das kommende Wochenende leer im Kalender vorzufinden und die Tradition des Wilhelmstraßenfestes in diesem Jahr unterbrechen zu müssen. Wir hoffen sehr, 2021 wieder wie gewohnt gemeinsam feiern zu können. Mein Dank gilt allen, die es möglich gemacht haben, dieses kleine Stück Theatrium erleben zu können“, betont Oliver Heiliger, Geschäftsführer der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH.

Wie bereits gemeldet, kann das diesjährige Theatrium am kommenden Wochenende aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden