Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Kunst und Kultur: Zum Abschluss des 22. Internationalen Trickfilmfestivals Wiesbaden (früher Trickfilm-Wochenende) wurden am Sonntagabend, 12. September, im Biebricher Schloss die Publikumspreise verkündet.

In der Sektion „Best of International Animation 2019/2020“, in der 43 Kurzfilme gezeigt wurden, erhielt den Preis der kanadische Halbstundenfilm „The Physics of Sorrow“ (Physique de la tristesse) von Theodore Ushev, Produktion: National Film Board of Canada (Prämie: 1.000 Euro, gestiftet von Filmsortiment.de, Hamburg).

Den Publikumspreis für einen Film aus dem deutschen Programm erhielt der Kurzfilm „Hier oben, bei den weißen Göttern“ von Jalal Maghout, Alexander Lahl und Mike Plitt, Produktion: Alexander Lahl, Max Mönch (Prämie: 1.000 Euro, gestiftet vom Ortsbeirat Biebrich).

Gewinner in der Sektion „Best of International Animation ‚New Generations‘“ (mit ausländischen Diplom- und Studentenfilmen) wurde der Kurzfilm „Sous la Glace“ (Under the Ice) von Milan Baulard, Ismail Berrahms, Flore Dupont, Laurie Estampes, Quentin Nory und Hugo Potin: Schule: Ecole des Nouvelles Images (Prämie: 500 Euro, gestiftet von SparkassenVersicherung Holding AG).

Vergeben wurde ferner der jährliche Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden (Prämie: 1.000 Euro). Gewinner ist der britische Illustrator und Animator Steve Cutts, London.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden