Unser Hessenland - Wiesbaden - Stadt-News -Wiesbaden – Literaturhaus: Die bekannte Autorin Andrea Maria Schenkel liest am Mittwoch, 23. November, 19.30 Uhr, aus ihrem historischen Roman „Als die Liebe endlich war“. Die Lesung findet im Literaturhaus Villa Clementine, Frankfurter Straße 1, statt und nicht, wie im Programmheft angekündigt, im Kulturforum. Die Moderation übernimmt Ulrich Sonnenschein von hr2-kultur.

Historische Stoffe waren bereits vielfach die Grundlage für Andrea Maria Schenkels preisgekrönte Kriminalromane. In ihrem neuen Roman erzählt sie vom Umgang mit Vergangenheit und Schuld. Wie gut kann man einen geliebten Menschen wirklich kennen? Diese Frage ist zentral in „Als die Liebe endlich war“. Und doch ist der Roman weit mehr als eine reine Liebesgeschichte, denn er erzählt anhand zweier Emigrantenschicksale auch ein Stück Zeitgeschichte. Zunächst folgt der Leser der jüdischen Familie Schwarz, die 1938 von Regensburg nach Shanghai flüchtet. Danach wird die Geschichte der jungen Erna erzählt, die zeitweise während des Krieges einem Arzt in Ausschwitz assistiert, bevor sie Deutschland verlässt und nach Amerika geht. 2010 begegnet der Leser erneut Carl Schwarz, der einst mit seinen Eltern nach Shanghai geflüchtet ist und später nach New York ging, wo er 1950 seine Frau kennengelernt hat, ebenfalls eine Migrantin aus Deutschland. Als Carl in Unterlagen aus dem KZ Dachau Hinweise auf die Vergangenheit seiner Frau findet, bricht die Vergangenheit nach vielen glücklichen Jahren in ihr gemeinsames Leben ein.

Andrea Maria Schenkel, geboren 1962, lebt in Regensburg. 2006 erschien ihr Debüt „Tannöd“, mit dem sie großes Aufsehen erregte. Der Roman wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Für ihr zweites Buch „Kalteis“ (2007) erhielt sie zum zweiten Mal in Folge den Deutschen Krimi Preis. Zuletzt erschienen „Finsterau“ (2012) und „Täuscher“ (2013). 2013 war sie Krimistipendiatin der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Der Eintritt kostet acht, ermäßigt sieben Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr; an der Abendkasse zahlen Interessierte zwölf, ermäßigt elf Euro. Karten im Vorverkauf gibt es bei der Tourist-Information Wiesbaden, Marktplatz 1, Telefon (0611) 1729930, der TicketBox in der Wiesbadener Galeria Kaufhof, Kirchgasse 28, Telefon (0611) 304808, sowie online unter www.wiesbaden.de/literaturhaus.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.wiesbaden.de/literaturhaus zu finden.

Wer das Buch bestellen möchte wir hier fündig …

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schloßplatz 6
65183 Wiesbaden