Wiesbaden – Missglückte Schrottsammel-Aktion endet mit Einsatz der Feuerwehr

Kellerdecke_von_unten

Kellerdecke von unten – Foto: Feuerwehr

Wiesbaden – Am heutigen späten Nachmittag wurde die Feuerwehr Wiesbaden kurz vor 16 Uhr in die Hohenlohestraße alarmiert.

Ein Schrotthändler hatte mit einem Trennwerkzeug versucht, eine intakte Gasleitung zu demontieren. Aufgrund der dabei entstandenen Hitze und dem Funkenflug entzündete sich das ausströmende Gas umgehend. Dabei wurde eine in der Nähe abgestützte Deckenschalung in Brand gesetzt. Die Bauarbeiter konnten das im Umbau befindliche Gebäude glücklicherweise umgehend verlassen und setzten den Notruf ab.

Mit Unterstützung des Hausmeisters konnte der Gashauptabsperrhahn durch die Feuerwehr schnell aufgefunden und die Gaszufuhr abgeschiebert werden. Ein Angriffstrupp unter Atemschutz ging in das Objekt vor und konnte das Feuer zügig unter Kontrolle bringen. Eine besondere Herausforderung stellte eine im Bau befindliche Treppe dar, über welche die Feuerwehrbeamten in den Keller klettern mussten.

Erfreulicherweise wurde bei der missglückten Schrottsammel-Aktion niemand verletzt. Die Berufsfeuerwehr Wiesbaden war mit insgesamt 19 Feuerwehrbeamten/innen im Einsatz.

Herausgeber / Ansprechpartner:
Feuerwehr Wiesbaden
Berufsfeuerwehr
Postfach: 39 20
65029 Wiesbaden