Wiesbaden – Reinigung der Straßenrinnen: „Pariser Modell“ startet in vierte Saison

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Umwelt: Die ELW Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden setzen wieder in stark zugeparkten Bereichen der Innenstadt temporäre Halteverbote zur Grundreinigung der Straßenrinnen ein. Maßgeblich für das Halteverbot sind die Schilder, die mindestens 72 Stunden vor Beginn der Maßnahme in den betroffenen Straßen aufgestellt werden.

Am Dienstag, 9. April, startet um 8 Uhr zum vierten Mal das „Pariser Modell“; los geht es in der Mosbacher- und Klopstockstraße. In diesem Jahr werden in insgesamt 42 Straßen an 32 Einsatztagen bis zum 15. Oktober temporäre Halteverbote aufgestellt. Dies ist aufgrund des dauerhaften und flächendeckenden Parkens in den Innenstadtwohngebieten erforderlich, damit die Straßenreinigung sowie die Kanalreinigung der ELW die Bereiche säubern können. Die temporären Halteverbote werden nach erfolgter Reinigung – also bereits eine bis zwei Stunden nach Beginn der Maßnahme – wieder aufgehoben.

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre wissen die ELW, in welchen Bereichen es gehäuft zu Verwarnungen und Abschleppmaßnahmen gekommen ist. Dort werden die Anwohner durch eine gezielte Information an den Hauseingängen auf die Reinigung aufmerksam gemacht. Weitere Informationen zu den jeweils aktuellen Maßnahmen gibt es im Internet auf www.elw.de unter dem Suchwort „Pariser Modell“.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden