Wiesbaden – Schwerer Motorradunfall auf BAB 66: Fahrer flog 450 Meter weit und hatte keine Chance

feuerwehr-aktuellWiesbaden – Die Feuerwehr und der Rettungsdienst Wiesbaden wurden am heutigen frühen Morgen auf die BAB 66 Höhe Tankstelle Aral alarmiert. Eine Zeugin hatte einen schweren Motorradunfall beobachtet. Sie wollte Erste-Hilfe leisten, konnten den verunfallten Motorradfahrer allerdings nicht auffinden.

Die Feuerwehr rückte zur Absperrung der Autobahn und Personensuche an. Erst gegen 6.30 Uhr konnte der Fahrer über 450 m vom verunfallten Motorrad entfernt (entgegen der Fahrtrichtung), aufgefunden werden. Seine Verletzungen deuteten darauf hin, dass er sofort tot war.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Herausgeber / Ansprechpartner:
Feuerwehr Wiesbaden
Berufsfeuerwehr
Postfach: 39 20
65029 Wiesbaden