Wiesbaden – Sonntag, 17. November: „Matinée musicale“ in der Loge Plato – Junge Talente der WMK stellen sich vor

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Zur „Matinée musicale“ mit jungen Talenten der Wiesbadener Musik- und Kunstschule (WMK) lädt die Hempelstiftung am Sonntag, 17. November, um 11 Uhr in die Loge Plato, Friedrichstraße 35, ein. Zu hören sind unter anderem Werke von Corelli, Brouwer, Mozart, Saint-Saëns für Gitarre, Horn und Querflöten-Trio. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Annik Förg (Ausbildungsklasse Stefan Varga) eröffnet die Matinée an der Gitarre. Sie präsentiert unter anderem „Études simples“ von Leo Brouwer, sowie einen „Valse“ von Bartolomé Catalayud und „Is There Anybody Out There“ von Pink Floyd. Lena Korte (Ausbildungsklasse Bertram Voigt) stellt sich mit dem 1. Satz aus der „Sonate für Horn und Klavier F-Dur“ von Arcangelo Corelli und dem Allegro und Rondo aus Wolfgang Amadeus Mozarts „Konzert für Horn und Orchester D-Dur“ vor.

Den zweiten Teil der Matinée gestaltet das Querflöten-Trio um Gabriel Bär, Marit Brink und Katharina Konschak (Ausbildungsklasse Lars Asbjørnsen). Neben der „Sonate D-Dur für drei Flöten“ von Johann Joachim Quantz interpretiert das Ensemble das „Trio für drei Flöten op. 59“ von Alexander Tcherepnin.

Die Hempelstiftung unterstützt seit über 20 Jahren Schülerinnen und Schüler sowie Studierende der WMK/WMA, die sich bei ihrer musikalischen Ausbildung durch besonderes Engagement und Erfolg auszeichnen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.wmk-wiesbaden.de.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden