Wiesbaden – Stadt tritt bundesweiter Städteinitiative „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten“ bei

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Die Landeshauptstadt Wiesbaden ist der Initiative „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten“ beigetreten. Damit erfüllt sie einen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 25. Mai 2022.

Die Initiative, die bereits von 231 Städten und Gemeinden (Stand: 18. Juli 2022) deutschlandweit unterzeichnet wurde, setzt sich dafür ein, dass Kommunen rechtlich mehr Handlungsmöglichkeiten erhalten, was die Anordnung von Höchstgeschwindigkeiten betrifft. Ein stadtverträgliches Geschwindigkeitsniveau des Kfz-Verkehrs erhöht nicht nur die Verkehrssicherheit auf den Straßen, sondern schafft darüber hinaus saubere Luft und sorgt für weniger Lärm, was wiederum die Lebens- und Aufenthaltsqualität erhöht.

„Für Städte und Gemeinden ist es nach wie vor schwierig, Geschwindigkeitsbegrenzungen, insbesondere auch auf Hauptverkehrsstraßen, einzuführen, obwohl die Menschen vor Ort am besten wissen, welche Höchstgeschwindigkeiten auf welchen Straßen angemessen sind. Wir schließen uns daher gerne der Initiative an, um gemeinsam mit anderen Kommunen gegenüber der Bundesregierung dahingehend mehr Rechte einzufordern“, erklärt Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

Und weiter: „Der Beitritt zur Initiative bedeutet in erster Linie, dass wir als Stadt mehr Handlungsmöglichkeiten möchten, um unter anderem auch den vielfältigen Wünschen von Ortsbeiräten nachzukommen. Es geht um Wahlfreiheit und um kommunale Eigenverantwortung.“ Dies bedeute jedoch nicht, dass künftig flächendeckend Tempo 30 angeordnet werden soll, sondern dort, wo es sinnvoll sei. Parallel verfolgt die Stadt weiterhin das Ziel, auf den Hauptverkehrsstraßen der Innenstadt, auf denen der Busverkehr eine hohe Bedeutung hat, Tempo 40 einzuführen.

Durch den Beitritt Wiesbadens ist nun erstmals mehr als die Hälfte aller deutschen Landeshauptstädte Teil der Initiative. Mehr Informationen sind unter https://www.lebenswerte-staedte.de/ zu finden.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden