Wiesbaden – Stadtentwicklung: Umrüstung auf DIGI-V auf dem Kaiser-Friedrich-Ring

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Stadtentwicklung / Verkehr: Ab Montag, 9. November, werden auf dem Kaiser-Friedrich-Ring die Ampeln an der Kreuzung Moritzstraße und an der Einmündung der Wielandstraße auf den 1. Ring für die neue digitale Verkehrssteuerung DIGI-V umgerüstet.

Für Montag ist die Umrüstung an der Wielandstraße geplant, für den Umbau der Anlagen an der Moritzstraße ist der Dienstag und Mittwoch vorgesehen. Der Verkehr wird während der Arbeiten durch Verkehrsposten geregelt.

Die DIGI-V-Arbeiten auf der Mittelinsel an der Dotzheimer Straße sind durch die nötigen Corona-Schutzmaßnahmen im Baubetrieb leicht im Verzug. Dort werden aber in der nächsten Woche auf der Mittelinsel die angekündigten Poller und Blindenleitelemente gesetzt, welche die Querung des 1. Ring in Zukunft sicher und barrierefrei machen. Zudem muss die Dotzheimer Straße noch komplett mit einer quer unter der Straße verlaufenden Leitungstrasse ausgestattet werden.

Das Bauteam versucht derzeit, die Leitungen unterirdisch und ohne weitere Beeinträchtigung des Verkehrs zu schießen. Das Ende der Arbeiten an der Kreuzung 1. Ring/Dotzheimer Straße Baustelle ist für die letzte Novemberwoche geplant.

Ziel von DIGI-V ist eine optimierte Verkehrssteuerung für alle Verkehrsteilnehmer bei gleichzeitiger Einhaltung der gesetzlichen Schadstoffgrenzwerte. Dazu werden derzeit alle relevanten Ampeln im Stadtgebiet mit Sensoren und Netzwerkkompenten aufgerüstet.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden