Wiesbaden – Stadtentwicklung: WI-Box eröffnet

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Stadtentwicklung: Den bestellten Ausweis abholen, die dringend benötigte Geburtsurkunde erhalten oder die verlorene Sonnenbrille wiederfinden.

Das war bisher nur während der Öffnungszeiten möglich. Die neue WI-Box ermöglicht es, Ausweise und Pässe, Personenstandsurkunden, Fundsachen und Dokumente rund um die Uhr sieben Tage die Woche flexibel abzuholen. Damit trägt das Ordnungsamt seinen Teil zur modernen Verwaltung und einem smarteren Wiesbaden bei.

„Mit der WI-Box passt sich die Verwaltung den flexiblen Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürgern an und schafft ein interessantes neues Serviceangebot unabhängig von Öffnungszeiten“, so Bürgermeister und Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz bei der Enthüllung der neuen Abholstationen.

Aber was genau ist die WI-Box – und wie funktioniert der Service? Bestellt man im Bürgerbüro einen neuen Ausweis oder Reisepass, so kann man sich für die Abholung an der WI-Box entscheiden. Sobald dann der bestellte Ausweis oder Reisepass in der WI-Box zur Abholung bereitliegt, erhält die betroffene Person eine Benachrichtigung mit einem TAN-Code per SMS oder E-Mail. Jetzt kann der Ausweis oder Reisepass jederzeit abgeholt werden. An der WI-Box gibt die betroffene Person den TAN-Code ein. So ist sichergestellt, dass nur berechtigte Personen Zugriff haben. Für Ausweise und Reisepässe garantiert ein zusätzlicher Abgleich mit Fingerabdruck die Authentifizierung. Dieser Abholservice ist auch für bestellte Personenstandsurkunden, Fundsachen und andere Dokumenten verfügbar.
Die WI-Box als Abholstation befindet sich direkt hinter dem Standesamt Wiesbaden und steht rund um die Uhr frei zugänglich bereit.

Ein eigens angefertigtes Erklärvideo zeigt den einfachen Umgang rund um die WI Box: https://youtu.be/D_Sgla6sacE.

Gemeinsam mit der WIM, die das Grundstück zur Verfügung stellt, sowie der Unteren Denkmalschutzbehörde wurde schnell dieser ideale Platz hinter dem Standesamt und dem künftigen Bürgerbüro gefunden.

Weiterhin unterstützten das Projekt mit großem Engagement:
• Firma Kern (Entwicklung, Aufstellung)
• Maurermeister Schabarum (Fundament)
• Elektromeister Walsdorf (Anbindung)
• Wivertis GmbH als städtischer IT-Dienstleister (Integration ins städtische Netz)
• Eisenmann Werbetec (Folierung)
• Florian Kern der Hochschule Fresenius (Designkonzept)
• Marcus Giebeler des Wiesbadener Projektes „Arbeit neu denken“ (Bereitstellung Server)
• Das Ministerium für Digitalisierung unterstützte die Finanzierung der WI-Box mit einer großzügigen Fördersumme im Rahmen des Förderprojektes „Starke Heimat“.

„Das Projekt WI-Box zeigt, wie schnell ein Team aus Experten etwas ganz Tolles auf die Beine stellen kann“, erläutert Amtsleiterin Heike Paul, welche bereits mit der Eröffnung des Bürgerbüros die permanente Optimierung des Bürgerservices als oberste Priorität sah.

Bürgermeister Dr. Oliver Franz sagt: „Mit diesem Pilotprojekt gehen wir einen weiteren Schritt in der Transformation zu einer modernen und serviceorientierten Verwaltung.“

Seit vielen Jahren arbeitet das Dezernat von Dr. Franz an Innovationen und Digitalisierung. Beispiele dafür sind das bereits 2014 gestartete Bürgerserviceportal mit einem umfangreichen Onlineangebot, sodass viele Dienstleistungen auch bequem von zu Hause aus in Anspruch genommen werden können. Erst vor Kurzem startete das deutschlandweit einmalige Projekt zur Anmeldung der Eheschließung mit VideoIdent.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden