Wiesbaden – Termin: Bürgerversammlung zum Bauleitplanverfahren Neubau Freizeitbad- Sportpark Rheinhöhe am Dienstag, 26. November

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Termin: Am Dienstag, 26. November, 17 Uhr, findet im Saal des Nachbarschaftshauses in Biebrich, Rathausstraße 10, eine Bürgerversammlung zur Entwicklung eines neuen Sport- und Freizeitzentrums am 2. Ring (Konrad-Adenauer-Ring) statt. Diese frühzeitige Bürgerbeteiligung stellt den förmlichen Verfahrensschritt nach Paragraph 3 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) dar. In dieser Bürgerversammlung wird das Dezernat für Stadtentwicklung und Bau mit mattiaqua als Bauherr und der Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden (SEG) als Projektsteuerer über die beabsichtigte Änderung des Flächennutzungsplans sowie den Vorentwurf des aufzustellenden Bebauungsplans „Freizeitbad-Sportpark Rheinhöhe“ im Ortsbezirk Biebrich informieren.

Der betroffene Planbereich wird durch den Konrad-Adenauer-Ring, die Holsteinstraße und den Erlenweg begrenzt. Die südöstliche Grenze bildet die Fußwegverbindung zur Unterführung des Konrad-Adenauer-Rings entlang der Tennisanlage des VFR (Verein für Rasenspiele – Wiesbaden 1926 e. V.).

Die bestehende Sport- und Freizeitanlage am Mosbacher Berg wird durch das Projekt „Freizeitbad-Sportpark Rheinhöhe“ neu strukturiert. Der Neubau des Freizeitbades, einer Sauna sowie der Eissporthalle ergänzen die bestehenden Sport- und Freizeitanlagen. Die Rahmenbedingungen der Planungen wurden in einer Machbarkeitsstudie von SEG und mattiaqua erarbeitet. Im Rahmen eines europaweit ausgeschriebenen Vergabeverfahrens wurden die eingereichten Planungskonzepte hinsichtlich der fachlichen und städtebaulichen Qualitäten überprüft und das beste Konzept zur Umsetzung ausgewählt. Am 22. Juni dieses Jahres ist dieses Konzept öffentlich vorgestellt worden. Für die Umsetzung dieser Planungen wird nun das Bauplanungsrecht erarbeitet.

Im Rahmen der Information und Unterrichtung wird der Öffentlichkeit zudem in Form einer Anhörung Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. Dazu werden die Pläne bereits eine halbe Stunde vor Beginn aushängen, für Rückfragen stehen bereits in dieser Zeit Mitarbeiter und Planungsbeteiligte zur Verfügung.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden