Wiesbaden – Umwelt: Ist illegale Rodung eine Umweltstraftat?

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Umwelt: 30.000 Quadratmeter Wald hat das Unternehmen Knettenbrech und Gurdulic im Januar 2018 auf seinem Firmengelände ohne Genehmigung, und damit rechtswidrig, gerodet. Auf dem Areal soll eine Müllverbrennungsanlage errichtet werden.

Das städtische Umweltamt hat Anhaltspunkte dafür, dass die Fläche Lebensraum für Tierarten war, die nach dem Bundesnaturschutzgesetz als streng geschützt gelten und beabsichtigt daher, das Verfahren wegen des Verdachts einer Umweltstraftat an die Staatsanwaltschaft Wiesbaden abzugeben.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden