Wiesbaden – Umwelt: Magistrat gibt Gelder für Baumpflanzungen frei

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Umwelt: Der Magistrat hat insgesamt 2,250 Millionen Euro für Ersatzpflanzungen von Straßenbäumen freigegeben. „Damit können wir rund 750 Bäume pflanzen“, freut sich Grünflächendezernent Andreas Kowol.

In den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Fehlstellen, also von Standorten, an denen Bäume gefällt wurden, sukzessive auf rund 800 erhöht. „Wir werden alle Anstrengungen unternehmen, diese Bäume zu ersetzen. Mit den jetzt freigegebenen Geldern können wir einen großen Schritt auf diesem Weg machen.“ Der vollständige Ausgleich wird dennoch einige Zeit in Anspruch nehmen, da immer wieder Bäume wegfallen. „Wir wollen aber die Bilanz bei den Straßenbäumen ins Positive drehen“, so Kowol.

Der Dezernent stellt die vielfältige Wohlfahrtswirkung von Bäumen gerade im Bereich der Innenstadt heraus: „Bäume produzieren Sauerstoff und binden Kohlendioxid, sie filtern in der Luft befindliche Stäube und mindern den Schall. Ihre Baumkronen spenden Schatten und wirken temperaturausgleichend durch die Transpirationsvorgänge im Laub.

Beides ist im Zuge der Klimaveränderungen und der zunehmenden Hitzeperioden in der Stadt nicht zu unterschätzen. Und nicht zuletzt bieten die insgesamt rund 43.500 Bäume in den Straßen und Parks sowie auf den Friedhöfen einen schönen Anblick, der uns insbesondere im Frühjahr erfreut“, meint Kowol abschließend.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden