Wiesbaden – Unfall mit Alkohol und Betäubungsmitteln, ohne Führerschein – leicht verletztes Kind im Bereich Kaiser-Friedrich-Ring / Rheinstraße

Zeit: Freitag 24.01.2020, 22:10 Uhr Ort: Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring / Rheinstraße.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Ein unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stehender Autofahrer verursachte einen Verkehrsunfall bei dem ein Kind leicht verletzt und drei Pkw beschädigt wurden.

Die drei unfallbeteiligten Pkw befuhren hintereinander die Rheinstraße aus Richtung Schwalbacher Straße in Richtung Kaiser-Friedrich-Ring. Der spätere Unfallverursacher befand sich am Ende der Schlange. An der Einmündung zum Kaiser-Friedrich-Ring mussten das erste und zweite Fahrzeug abbremsen.

Dies bemerkte der 50-jährige Unfallverursacher zu spät. Er fuhr auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf und schob dieses auf den ersten Pkw. In dem unmittelbar vor dem Unfallverursacher fahrenden Pkw befanden sich vier Personen, von denen ein 10-jähriges Mädchen leicht verletzt wurde.

Das Mädchen konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. An den Pkw entstand ein Gesamtschaden von 1600,00 Euro. Durch die aufnehmende Streife wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher offensichtlich unter der Wirkung von Alkohol und Betäubungsmitteln stand.

Außerdem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Er wurde zum 3. Polizeirevier verbracht und nach Durchführung einer Blutentnahme entlassen.

Wiesbaden (KvD) – Polizeipräsidium Westhessen