Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Verkehr: Ein funktionierendes Kanalsystem gehört zu der wichtigen kritischen Infrastruktur. Deshalb reinigen, inspizieren, sanieren und erneuern die ELW Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden die Kanäle unter den Straßen der Stadt – kontinuierlich, auch in Corona-Zeiten.

In der kommenden Woche ab Montag, 15. März, beginnen die ELW mit der Einrichtung der Baustelle (inklusive Kampfmittelräumdienst); anschließend werden die Abwasserkanäle in den Straßen „Alte Schmelze“ und „An Peters Ziegelei“ erneuert. Auf rund 260 Metern wird der schadhafte Kanal in offener Bauweise durch einen neuen ersetzt. Insgesamt erneuern die ELW rund sechs Kilometer Kanal pro Jahr.

Die Kanalbauarbeiten werden rund siebeneinhalb Monate dauern, voraussichtlich bis November 2021. Sie erstrecken sich in der Straße „Alte Schmelze“ von der Kreuzung Saarbrücker Allee bis zur Einmündung in die Saarstraße und über die gesamte Länge der Straße „An Peters Ziegelei“.

Im Rahmen der Baumaßnahme werden in der Straße „An Peters Ziegelei“ von ESWE-Versorgung die Gas- und Wasserleitungen erneuert sowie Stromleitungen in den Gehwegen verlegt. Abschließend werden die ELW in Kooperation mit dem Tiefbauamt eine grundhafte Straßenerneuerung im gesamten Baubereich „An Peters Ziegelei“ durchführen. Aus Kosten- und Synergiegründen werden all diese Leistungen durch eine gemeinsame Baufirma parallel durchgeführt.

In der Straße „Alte Schmelze“ erfolgt lediglich die Kanalerneuerung mit anschließendem Verschließen des Kanalgrabens. In Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde und der Feuerwehr erfolgt eine abschnittsweise Vollsperrung des Baufelds. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Die ELW bitten für die mit den Bauarbeiten verbundenen Beeinträchtigungen um Verständnis.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden