Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Verkehr: Ab Montag, 15. Juni, werden die Markierungsarbeiten für die Umweltspuren auf dem 1. Ring fortgesetzt. Von der Blücherstraße bis zur Dotzheimer Straße werden in Richtung Hauptbahnhof die alten Markierungen abgefräst, um dann die neue Spuraufteilung mit Umweltspur festzulegen.

Damit Radfahrende aufmerksam vom rechtsabbiegenden Autoverkehr wahrgenommen werden, wird dabei der Bereich vor der Dotzheimer Straße leuchtend rot gestaltet. In der Gegenrichtung wird von der Dotzheimer Straße bis zur Bertramstraße der bisherige Radweg zur Umweltspur erweitert. Die neuen Umweltspuren sind für Busse und Fahrräder reserviert. Da zeitgleich auch Kanalerneuerungsarbeiten zwischen Rüdesheimer Straße und Schiersteiner Straße in Richtung Hauptbahnhof ausgeführt werden, kann es in Stoßzeiten zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Pendler aus dem Taunus in Richtung Frankfurt werden gebeten, auf den 2. Wiesbadener Ring beziehungsweise auf die B 260 und die A 3 ausweichen.

Die neuen Umweltspuren sind Teil des hessischen Luftreinhalteplans für die Stadt Wiesbaden, mit dem ein Dieselfahrverbot abgewendet werden konnte. Sie werden als Baustein des Projektes DIGI-V zur Digitalisierung der Verkehrsströme umgesetzt. Die Maßnahmen werden durch das Tiefbau- und Vermessungsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden geplant und gesteuert.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden