Wiesbaden – Warnstreik bei ESWE Verkehr führt zu Busausfällen

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Ein großer Teil der Belegschaft des Mobilitätsdienstleisters ESWE Verkehr ist dem Streikaufruf der Gewerkschaft ver.di gefolgt. Am heutigen Donnerstag, 19. November, haben nahezu alle Beschäftigten aus dem Technischen Betrieb, hierzu zählt auch die Werkstatt, ihre Arbeit niedergelegt.

Dadurch können die angesichts der Corona-Pandemie unentbehrlichen Innenreinigungen der Busse sowie die zwingend erforderlichen Tankvorgänge, ohne die die ESWE-Busse nicht einsatzfähig sind, nicht durchgeführt werden.

Deshalb sieht sich ESWE Verkehr außerstande den regulären Linienbetrieb am Freitag, 20. November, und Samstag, 21. November, aufrecht zu erhalten. Der Mobilitätsdienstleister teilt deshalb mit, dass von Freitag (Betriebsbeginn) bis Samstag (Betriebsende, gegen 3 Uhr am Sonntagfrüh) kein ESWE-Bus im Einsatz sein wird.

Nach aktuellen Informationen verkehren die Schienenverbindungen (S-Bahn, Rheingaulinie und Ländchesbahn) innerhalb Wiesbadens beziehungsweise zwischen Mainz und Wiesbaden planmäßig. Gleiches gilt für die in Wiesbaden verkehrenden Regionalbuslinien.

Über alle Bus- und S-Bahn-Verbindungen informiert jederzeit auch die Seite des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) unter www.rmv.de.

Nach jetzigem Kenntnisstand wird davon ausgegangen, dass am Sonntag, 22. November, der Linienbetrieb wieder in gewohnter Qualität angeboten werden kann. Eventuell ist in den frühen Morgenstunden jedoch mit Verspätungen oder einzelnen Ausfällen zu rechnen.

Die Mobilitätszentrale in der Marktstraße 10 hat Freitag und Samstag, jeweils von 9 bis 18 Uhr, geöffnet. Dagegen bleiben die Mobilitätsinfos am Hauptbahnhof und am Luisenplatz an beiden Tagen geschlossen.

Der Ticketkauf ist neben der Mobilitätszentrale grundsätzlich weiter möglich:
• an den rund 60 Fahrscheinautomaten von ESWE Verkehr,
• über die App des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) oder
• in den Vorverkaufsstellen, die zum Beispiel in verschiedenen Kiosken im Stadtgebiet betrieben werden.
Telefonische Auskünfte erhalten Sie bei ESWE Verkehr unter (0611) 45022450 (Freitag und Samstag zwischen 9 und 18 Uhr) oder am RMV-Servicetelefon unter (069) 24248024 (täglich 24 Stunden).

Alle Infos zum Streik gibt es auf http://www.eswe-verkehr.de/warnstreik-november2020 sowie der Facebook-Seite des Unternehmens auf https://www.facebook.com/esweverkehr/.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden