Wiesbaden – Weihnachtsbaum wird erst am Mittwoch aufgestellt

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Die für den heutigen Dienstag, 12. November, vorgesehene Aufstellung des Weihnachtsbaums vor dem Rathaus muss auf Mittwoch, 13. November, verschoben werden. Die für den Transport geplante und notwendige Begleitung durch die Polizei konnte in der Nacht nicht gewährleistet werden.

Die etwa 25 Meter hohe Nordmanntanne wird am Mittwoch, 13. November, um 12 Uhr vor dem Rathaus aufgestellt. Währenddessen gibt es für die Besucherinnen und Besucher Musik und Glühwein. Der Weihnachtsbaum aus dem Westerwald wird dann mit 30.000 LED-Blitzlichtern geschmückt. Bei der Anlieferung und Verankerung des mächtigen Baumes sind „Zaungäste“ herzlich willkommen. „Es ist ein spektakuläres Schauspiel, zu beobachten, wie der riesige Baum in Position gehievt wird“, verspricht Wiesbadens Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz.

Die unteren Äste müssen für den Transport abgenommen werden. Nach der Aufstellung des Baumes werden sie wieder angefügt, sodass der Baum erst dann seine volle Pracht entfaltet. Die Aufstellung des Weihnachtsbaums, für den die Wiesbaden Holding GmbH (WVV) 250 goldene Schleifen spendiert, wird auch von drei Lilchen, einem der Markenzeichen des Sternschnuppen Marktes, mit großem Interesse verfolgt.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden