Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Von den sukzessiven Lockerungsmaßnahmen in Zeiten der Corona-Pandemie können auch Wiesbadens Vereine profitieren.

Allerdings gelten etwa für Versammlungen strenge Hygiene- und Abstandsregeln, und die Vereine müssen ein geeignetes Hygienekonzept vorlegen. Die Wiesbaden Congress & Marketing GmbH (WiCM) bietet Vereinen bei diesem Prozedere ihre beratende Unterstützung an.

„Es gibt Erfahrungswerte bei der Erstellung von Hygienekonzepten für das RheinMain CongressCenter und insbesondere auch für das Kurhaus Wiesbaden, die für örtliche Vereine eine Hilfestellung darstellen können.“, erläutert Wiesbadens Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz das Angebot des Unternehmens, das er ausdrücklich begrüßt. „Der Zusammenhalt in der Stadtgesellschaft ist wichtig – und in Zeiten wie diesen umso mehr.“, betont Franz.

Die Weitergabe der Erfahrungen im Rahmen der Erstellung eines Hygienekonzeptes für Vereinen und Organisationen ist für Martin Michel, Geschäftsführer der WiCM, eine Selbstverständlichkeit. „Wir teilen unser Wissen und unsere Erfahrungen gerne“, unterstreicht Michel das kostenlose Angebot der WiCM für Vereine und Organisationen, Gasthäuser oder Vereinsräume, die eine Versammlung durchführen möchten.

Vereine, die bei der Erstellung eines Hygienekonzeptes, für dessen Einhaltung sie auch verantwortlich sind, die Unterstützung der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH in Anspruch nehmen möchten, können sich per Mail an info@wicm.de oder unter der Telefonnummer (0611) 1729285 melden.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden