Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Nachdem die Jagdzeit Anfang April begonnen hat, geht auch im Forsthaus Langendellschlag wieder der Wildbretverkauf los. Coronabedingt findet er vorerst nur montags statt; der erste Verkaufstag ist Montag, 12. April.

Geöffnet ist montags von 9 bis 12 sowie von 13 bis 17 Uhr. Der Verkauf erfolgt ausschließlich bargeldlos mit EC-Karte unter Beachtung der zurzeit geltenden Corona-Vorgaben (FFP2- oder OP-Maske, Abstand, Desinfektion sämtlicher Gegenstände, Liste mit Kontaktdaten).

Wildfleisch enthält leicht verdauliches Eiweiß und zeichnet sich durch einen geringen Fettanteil aus. Es ist frei von Medikamentenrückständen und Mastfutterzusätzen. Dieses hochwertige Lebensmittel kann bei der städtischen Forstverwaltung erworben werden. Teilstücke von Reh- und Schwarzwild sowie Wildbratwürstchen sind portioniert und tiefgefroren vorrätig.

Informationen rund ums Wild geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Forstabteilung des Grünflächenamtes gerne telefonisch unter (0611) 23608513 oder direkt im Forsthaus Kohlheck, Langendellschlag 100.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden