Wiesbaden – Wirtschaft: Aufruf an Wiesbadener Bürger, lokale Handwerksunternehmen zu unterstützen

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wiesbaden -Wiesbaden – Wirtschaft: Auch Handwerksbetriebe sind von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Im Gespräch zwischen Bürgermeister Dr. Oliver Franz, Vertretern der Kreishandwerkerschaft, und dem Referat für Wirtschaft und Beschäftigung wurde aufgezeigt, dass die Aufträge und Umsätze im Handwerk seit Beginn der Pandemie stark zurückgegangen sind.

Die Kreishandwerkerschaft hat schnell reagiert und als Dienstleistung für ihre Kunden einen Handwerkernotdienst für die Dachdecker, Elektro- und Informationstechnik, Kfz-Gewerbe sowie Sanitär- und Heizungsbauerbranche eingerichtet.

Dr. Franz appelliert aber auch an die Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger: „Beauftragen Sie, wenn möglich, einen örtlichen Handwerker. Besonders private Auftraggeber können aktuell zeitnah Termine bekommen. Das Handwerk ist ein unverzichtbarer Wirtschaftsfaktor für die Landeshauptstadt und die Unterstützung der Betriebe sichert die in dieser Zeit so wichtigen Arbeitsplätze.“ Unter der Hotline (0611) 9991499 nennt die Kreishandwerkerschaft Innungsbetriebe, die innerhalb von zwei Stunden zur Verfügung stehen. Für die Wiesbadener Handwerksfirmen ist es selbstverständlich, dass die Arbeiten unter strenger Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln ausgeführt werden. Jedes Unternehmen hat darüber hinaus eigene Strategien entwickelt, um ihre Kunden und Mitarbeiter bestmöglich schützen. „Ich freue mich, wenn viele Bürgerinnen und Bürger lokale Unternehmen unterstützen und wir auch in dieser Lage als Stadt näher zusammenrücken“, betont Dr. Franz.

Das Referat für Wirtschaft und Beschäftigung, im Dezernat des Bürgermeisters, sieht seine Aufgabe in der nachhaltigen Stärkung des Wirtschaftsstandortes Wiesbaden. Kompetent und individuell werden die wirtschaftlichen Anliegen der großen und kleinen Wiesbadener Unternehmen abgedeckt. Zudem unterstützt das Referat mit Initiativen in Arbeitsmarkt- und Ausbildungsprojekten Bürger sowie Firmen. Auch Gründer, junge Unternehmer und Start-ups finden hier ihren Ansprechpartner und Lotsen. Das Referat für Wirtschaft und Beschäftigung ist zu erreichen: Telefon (0611) 313131, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, sowie per E-Mail unter wirtschaftundbeschaeftigung@wiesbaden.de.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden