Hinweise für die An- und Abreise der Stadionbesucher

suedwest-news-aktuell-karlsruheKarlsruhe – Mit mehr als 1.000 Einsatzkräften wird die Polizei beim mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem Karlsruher SC und dem VfB Stuttgart am Sonntag zur Stelle sein, um die Sicherheit rund um das Spielgeschehen in Karlsruhe zu gewährleisten. Fritz Rüffel, Einsatzleiter der Polizei, appelliert bei aller Leidenschaft an die Fairness und an den Sportsgeist der Fußballanhänger beider Vereine und setzt auf Dialog und Kommunikation mit den Fans. Mit offenen Briefen hat er sich an die Anhänger auf beiden Seiten gewandt und neben Verhaltenstipps auch Hinweise für die An- und Abreise gegeben. Zudem sind am Sonntag an ihren Warnwesten erkennbare Anti-Konflikt-Teams als Ansprechpartner der Polizei vor Ort im Einsatz.

Oberste Priorität hat eine konsequente Fantrennung, damit rivalisierende Besuchergruppen weder vor noch während oder nach dem Spiel aneinandergeraten. „Sollte es zu gewalttätigen Aktionen kommen, werden wir diese nicht zulassen. Randalierern und Straftätern bieten wir kein Forum. Bei körperlichen Übergriffen und Sachbeschädigungen werden wir konsequent einschreiten und unabhängig von der Vereinszugehörigkeit rechtliche Schritte einleiten. Das gilt auch für das Tragen von Vermummung und das Abbrennen von Pyrotechnik, das neben einer strafrechtlichen Verfolgung auch hohe Schadenersatzforderungen nach sich ziehen kann“, macht Fritz Rüffel unmissverständlich klar.

Die KSC-Fans werden gebeten, den für die Gästefans vorgesehenen Eingang Ost sowie den Zufahrtbereich einschließlich der Einmündung Theodor-Heuss-Allee / Adenauerring zu meiden. Um die An- und Abreise der Gäste zu gewährleisten, wird der Adenauerring in Höhe Eingang Ost voraussichtlich zeitweise komplett gesperrt. Auch Fußgängern wird dann ein Durchgang aus oder in Richtung Durlacher Tor nicht möglich sein.

Für Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel wird empfohlen, an der Haltestelle Marktplatz auszusteigen, um zu Fuß durch den Schlossgarten zu den Eingängen Fasanengarten oder Germania zu gelangen. Umgekehrtes gilt für den Heimweg, um auf schnellstem Weg die Bahn am Marktplatz zu erreichen. Vom Mühlburger Tor (Haltestelle Grashofstraße) besteht indessen eine Busverbindung zum Stadion. Der Pendelbusverkehr ab dem Bahnhof Durlach steht ausschließlich den Gästefans zur Verfügung.

Stadionbesucher, die in Richtung Waldstadt im Bereich der Theodor-Heuss-Allee parken, haben die Möglichkeit, bei einer Sperrung des Adenauerringes nach Spielende zu Fuß über die Stutenseer Allee und den Kanalweg zu ihren Fahrzeugen zu gelangen. Darüber hinaus bleibt für alle abwandernden KSC-Fans wie gewohnt auch der Adenauerring in Richtung Mühlburger Tor geöffnet.

Ein Bustransfer für bahnreisende Stuttgarter Fans wird vom Bahnhof Karlsruhe-Durlach zum Stadion organisiert. Shuttlebusse fahren direkt vor den Gästeeingang (Eingang Ost) des Wildparkstadions. Nach Abpfiff des Spiels werden die Busse unmittelbar beim Gästeausgang wieder für die Rückfahrt zum Bahnhof Karlsruhe-Durlach bereitstehen. In den Bussen gilt ein Alkohol- und Flaschenverbot.

Für die mit Reisebussen oder Pkw anfahrenden Fans des VfB Stuttgart gibt es auf dem östlichen Teil des Birkenparkplatzes, unmittelbar gegenüber dem Stadion, eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen. Alternativ können Anreisende ihren Pkw im Bereich Karlsruhe-Durlach parken und von dort aus den Bustransfer zum Stadion nutzen.

Wichtige Informationen der Polizei rund um das Spiel erhalten Sie außerdem über unsere Seite auf Facebook und Twitter.

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte was für Sie sein ...

Karlsruhe - Polizei ist für das Derby Karlsruher SC gegen den VfB Stuttgart vorbereitet und appelliert für eine friedliche Begegnunghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/10/Südwest-News-Aktuell-Karlsruhe-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/10/Südwest-News-Aktuell-Karlsruhe--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBaden-WürttembergDeutschland-NewsPolizei28.10.2018,Aktuell,für eine friedliche Begegnung,Karlsruhe,Karlsruher SC gegen den VfB Stuttgart,Nachrichten,News,Polizei ist für das Derby,Stadt-News,vorbereitet und appelliertHinweise für die An- und Abreise der Stadionbesucher Karlsruhe - Mit mehr als 1.000 Einsatzkräften wird die Polizei beim mit Spannung erwarteten Derby zwischen dem Karlsruher SC und dem VfB Stuttgart am Sonntag zur Stelle sein, um die Sicherheit rund um das Spielgeschehen in Karlsruhe zu gewährleisten. Fritz Rüffel, Einsatzleiter...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt