Die Reisewelt – Auf zwei Rädern ins Glück – Das Lausitzer Seenland bietet Radfahrern beste Bedingungen für einen erlebnisreichen Urlaub

reisewelt210720-1

Ob Vielfahrer oder Kurzstreckenfan, das Lausitzer Seenland hält für jeden Radler die passende Strecke bereit. Schöne Ausblicke aufs Wasser oder tolle Unterkünfte wie das Leuchtturmhotel am Geierswalder See inklusive. (Foto: epr/Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V., Nada Quenzel)

Reisewelt – (epr) Mit der Lockerung der Reisebeschränkungen wächst die Sehnsucht nach einem Ortswechsel und richtigem Urlaub. Jetzt schlägt die Stunde für Entdeckungstouren im eigenen Land! Wer dabei auf einen spannenden Mix aus Bewegung, beeindruckender Landschaft und Geschichte „zum Angucken“ setzt, ist im Lausitzer Seenland genau richtig.

Die Region zwischen Berlin und Dresden befindet sich mitten im Wandel – jahrzehntelang vom Tagebau geprägt, entwickelt sie sich zur größten künstlichen Wasserlandschaft Europas. Zahlreiche Seen sind schon entstanden und locken mit klarem Wasser zum Baden, Segeln, Paddeln und vielem mehr. Besonders gut lässt sich die einzigartige Landschaft, in der die einzelnen Phasen der Metamorphose vom stillgelegten Tagebau hin zum Wasserparadies beobachtet werden können, per Fahrrad entdecken.

Auf insgesamt 1.900 Kilometer ausgebauten Radwegen finden sowohl Vielfahrer als auch Kurzstreckenfans ihr Zweiradglück. Zum Beispiel auf den Fernradwegen Spreeradweg, Niederlausitzer Bergbautour, Oder-Neiße-Radweg sowie Seenland-Route. Letztere ist als 191 Kilometer langer Rundweg angelegt und führt an 16 neuen Seen vorbei. Die Seenland-Route kann als Pauschale mit fünf Tagesetappen zwischen 30 und 45 Kilometern, als Familienradreise oder individuell zusammengestellt werden. Wer lieber jeden Morgen spontan über das Ziel entscheiden möchte, profitiert von den zahlreichen Seerundwegen, die perfekt für Tagestouren sind. Von sechs bis 25 Streckenkilometer reicht das Angebot, das damit auch für Familien interessant ist. Die miteinander vernetzten Seerundwege bieten immer wieder herrliche Ausblicke aufs Wasser und ermöglichen entspanntes Fahren auf breiten, überwiegend flachen und asphaltierten Wegen.

Gut zu wissen: Für alle Radurlauber hält die Region einen umfassenden Service bereit, der vom Fahrradverleih über Unterkünfte bis hin zu Gepäcktransfer und Reparaturmöglichkeiten alles beinhaltet, was Pedaltreter für einen gelungenen Urlaub brauchen. Damit ist das Lausitzer Seenland eine Radregion mit dem Prädikat „besonders wertvoll“, die zeigt, wie Strukturwandel und zukunftsfähiger Tourismus gelingen können. Mehr unter www.lausitzerseenland.de sowie www.reiseplaza.de.

***
Faupel Communication GmbH

 

Kommentare sind geschlossen.