Die Reisewelt – Würzburg: DREI AUF EINEN STREICH

Von Karlstadt aus die Städte Würzburg, Aschaffenburg und Schweinfurt besuchen.

reisewelt210720-8

Impressionen vom Marktplatz in Karlstadt. Die Stadt am Main ist sehenswert und kann Ausgangspunkt für Tagestouren in die Städte der Umgebung sein.
Foto: djd/Stadt Karlstadt/Foto-Studio Müller

Die Reisewelt – (djd). Ein Kurzurlaub im eigenen Land kann eine willkommene Abwechslung vom Alltag sein. Besonders gefragt sind dabei Städtereisen – aber in Corona-Zeiten nicht unbedingt die Metropolen, sondern eher die überschaubaren, nicht überfüllten Städte. Wer seinen Aufenthaltsort clever wählt, kann von dort aus gleich mehrere interessante Tagestouren unternehmen. Vom fränkischen Karlstadt am Main aus etwa ist es mit dem Auto oder der Bahn nur einen Katzensprung in die drei Städte Würzburg, Aschaffenburg und Schweinfurt.

Quartier nehmen im romantischen Karlstadt

Karlstadt inmitten der sanften, romantischen Hügellandschaft des Fränkischen Weinlandes besitzt eine der schönsten Ortssilhouetten entlang des Mains. Zu den Highlights zählen die romanisch-gotische Stadtpfarrkirche, das historische Rathaus, die Tore und Türme der Stadtbefestigung sowie die Bürgerhäuser mit ihren Fachwerkfassaden. Nach einem Tagesausflug kann man die fränkische Küche und dazu einen guten Frankenwein genießen. Alle Infos, auch zum aktuellen Stand der Veranstaltungen, gibt es unter www.karlstadt.de.

Ausflug 1: Würzburg

Nur 25 Kilometer südlich befindet sich die Universitätsstadt Würzburg mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten. Die unter der Regie von Balthasar Neumann im 18. Jahrhundert erbaute Residenz mit Hofgarten zählt zum Unesco-Weltkulturerbe, Highlight ist das von Tiepolo gestaltete, farbenprächtige Deckenfresko im Treppenhaus, das größte zusammenhängende Deckenfresko der Welt. Hoch über der Stadt thronen die Festung Marienberg und die Wallfahrtskirche „Käppele“. Ein Muss für jeden Besucher ist der „Brückenschoppen“ auf der Alten Mainbrücke.

Ausflug 2: Aschaffenburg

Etwas länger dauert die Fahrt nach Aschaffenburg. Mitten in der Stadt am Untermain befindet sich das aus rotem Sandstein erbaute Schloss Johannisburg, eines der bedeutendsten Bauwerke der deutschen Spätrenaissance. Zwischen Schloss Johannisburg und Pompejanum liegt ein abwechslungsreicher Park mit einem reizvollen Laubengang über der mittelalterlichen Stadtmauer und einem klassizistischen Frühstückstempel. Etwas außerhalb der Innenstadt findet man den im englischen Landschaftsstil gestalteten Park Schönbusch.

Ausflug 3: Schweinfurt

Der dritte Ausflug führt nach Schweinfurt. Das dortige Museum Georg Schäfer besitzt eine einzigartige Sammlung deutscher Malerei und Zeichenkunst von 1760 bis 1930 sowie die bedeutendste Privatsammlung der Kunst des 19. Jahrhunderts aus dem deutschsprachigen Raum. Die Kunsthalle wiederum legt ihren Schwerpunkt auf deutsche Kunst nach 1945. Einige Kilometer außerhalb befindet sich Schloss Werneck, ein weiteres Meisterwerk des Baumeisters Balthasar Neumann.

***
Quelle: Stadt Karlstadt, Fachbereich 1, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit , Karlstadt

 

Kommentare sind geschlossen.