Wir haben auch einen Online-Medienshop…

Mittelrhein-Tageblatt-Shop-Banner-12-08-3
Entspannungsshop-Klick-Hier

Aachen – Advent zum Mitnehmen, Mitspielen und Zuhören: Im Aachener Dom soll die Zeit vor Weihnachten auch in diesem Jahr erlebbar sein

Ab dem 28. November gibt es verschiedene Möglichkeiten der Teilnahme.

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Aachen-NRW-Aachen – In der diesjährigen Adventzeit wird nichts „normal“ oder „wie immer“ sein. Ohne Weihnachtsmärkte und -feiern, ohne Konzerte oder gesellige Zusammenkünfte wird es ungewöhnlich still.

Vielen Menschen dürfte es angesichts der vielen notwendigen Einschränkungen und Kontaktreduzierungen schwerfallen, Vorfreude auf das Fest zu entwickeln und zuversichtlich zu bleiben. Die Kirchen möchten in dieser Zeit nahe bei den Menschen sein. Nach wie vor werden Gottesdienste gefeiert, auch im Aachener Dom. In der Woche finden jeden Morgen zwei Eucharistiefeiern um 7 und 10 Uhr statt. sonntags sogar vier plus eine Abendvesper. Darüber hinaus ist der Dom an Werktagen in der Regel von 11 bis 18 Uhr, an Sonntagen von 13 bis 17:30 Uhr geöffnet. Das soll auch im Dezember so bleiben.

Der offene Dom als Rückzugsort
Den Advent trotz der Pandemie erlebbar machen, Mitmachangebote schaffen, für besinnliche Momente sorgen – das hat sich das Aachener Domkapitel in diesem Jahr auf die Fahnen geschrieben. „Wir möchten im Herzen der Stadt ein Rückzugsort für die Menschen sein“, sagt Dompropst Rolf-Peter Cremer. „Wer beim Einkaufsbummel, während der Mittagspause oder nach der Arbeit das Bedürfnis verspürt, eine kleine Auszeit zu nehmen und sich einen Moment zu besinnen, den laden wir herzlich ein, in den Dom zu kommen, ein Gebet zu sprechen, eine Kerze anzuzünden und das zurückliegende Jahr und die derzeitige Situation gedanklich Revue passieren zu lassen!“

Darüber hinaus wird es weitere Angebote geben, die in dieser Form „Premiere“ haben.

ADVENT ZUM ZUHÖREN
Adventliche Auszeit: Die Dommusik lässt an allen vier Adventsamstagen Musik erklingen. Vom Turm herab werden um 17:30 Uhr weithin hörbar Adventlieder gespielt. Sie sollen die Passanten auf die Weihnachtszeit einstimmen. Um 17.45 Uhr beginnt im Dom eine „Adventliche Auszeit“ mit Orgelmusik und einem liturgischen Textimpuls zu einem Adventlied, der von einem Mitglied des Domkapitels vorgetragen wird. Nach dem Schlusssegen läuten die Glocken um 18 Uhr den Sonntag ein. Da die Adventliche Auszeit ein Gottesdienst ist, muss eine Registrierung erfolgen!

ADVENT ZUM MITSINGEN
Neue CD: Die „Musik zu Advent und Weihnacht“ ist normalerweise die besucherstärkste Veranstaltung im Kalender der Domsingschule. Nicht so in diesem Jahr. Doch so ganz sang- und klanglos soll die beliebte Konzertreihe nicht ausfallen. Daher wird sie 2020 als CD erscheinen, die in den Herbstferien aufgenommen wurde. Sie kann ab dem 10. Dezember in der Dominformation zum Preis von 15 Euro erworben werden.

ADVENT ZUM MITNEHMEN
Unter dem Motto „Advent to go“ werden am Zaun des Doms zum Münsterplatz hin zwei Plakate mit Zettelboxen aufgehängt. Wer möchte, findet hier Textimpulse , die zum Nachdenken anregen. Sie werden jeden Adventsonntag ausgetauscht. Aus hygienischen Gründen wird darum gebeten, die Zettel nach der Entnahme mitzunehmen und nicht wieder in die Box zurückzulegen.

ADVENT ZUM MITTEILEN
Wer Wünsche und Hoffnungen für das neue Jahr formulieren möchte, wer sich seine Ängste und Sorgen von der Seele schreiben oder die Gelegenheit nutzen möchte, jemandem oder für etwas zu danken, der kann im Dom sein persönliches Anliegen aufschreiben. Anonym natürlich. Vorgefertigte Zettel und eine Einwurfbox stehen bereit. Alternativ kann auch ein Text per E-Mail an info@aachenerdom.de gesendet werden. Fünf ausgewählte Texte werden samstagsabends während der „Adventlichen Auszeit“ vorgelesen.

ADVENT ZUM MITSPIELEN
Auf dem Instagramkanal der Domschatzkammer (@aachenerdomschatzkammer) gibt es ab dem 1. Dezember täglich ein Adventquiz mit lustigen, spannenden und interessanten Fragen.

„Wir hoffen, dass wir den Bedürfnissen der Menschen und ihrer Sehnsucht nach dem besonderen Zauber dieser Zeit mit unseren Angeboten entgegenkommen“, wünscht sich Rolf-Peter Cremer. Um Weihnachten gehe es dabei explizit noch nicht. Zu den Christmetten und den Teilnahmemöglichkeiten werde es Anfang Dezember gesonderte Informationen geben.

***
Domkapitel Aachen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klosterplatz 2
52062 Aachen

Nach oben