Wir haben auch einen Online-Medienshop…

Mittelrhein-Tageblatt-Shop-Banner-12-08-3
Entspannungsshop-Klick-Hier

Aachen – Akute Schneefalllage: Experten des Stadtbetriebs bitten um Vorsicht in Parks und auf Spielplätzen

    • Öffentliche Grün- und Parkanlagen werden kontrolliert, doch wegen des anhaltenden Schneefalls kann noch keine abschließende Sichtung von möglichen Schäden vorgenommen werden.
    • Der Ostfriedhof wird vorsorglich gesperrt.
    • Die Aufarbeitung der Schäden wird noch einige Wochen andauern.Seit der Nacht von Samstag bis heute ist es im Stadtgebiet zu einer erheblichen Anzahl von Schneebrüchen gekommen. Hierbei sind Bäume in Beständen, insbesondere im Saumbereich, häufiger betroffen als Einzelbäume. Auch ausladende Nadelbäume wie z.B. Kiefern sind anfällig.  Sonderkontrolle Andreas Schulz, Leiter der Baumkolonne des Stadtbetriebs, bittet daher um besondere Vorsicht beim Besuch von Park- und Freizeitanlagen, die aktuell stark frequentiert sind. „Wir appellieren an die Bürgerinnen und Bürger: Schauen Sie sich die Bäume an und halten nach Möglichkeit eine Baumlänge Abstand. Bitte laufen Sie unter Bäumen, die offensichtlich unter der Schneelast leiden, etwa durch stark herabhängende Äste, nicht durch!“Kontrolle von Kindergartengeländen und Friedhöfen

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Aachen-Aktuell-Aachen – Die Außengelände der städtischen Schulen und Kindertagesstätten werden derzeit ebenso kontrolliert wie die städtischen Spiel- und Bolzplätze.

Gleiches gilt für die Baumbestände auf den städtischen Friedhöfen. Da auf dem Ostfriedhof derzeit keine Beisetzungen terminiert sind, wird dieser wegen seines alten Baumbestandes gesperrt. Wegen der akuten Schneefalllage werden voraussichtlich weitere Friedhöfe gesperrt werden müssen.

  • Terminierte Bestattungen finden weiterhin statt. Die Wege zum Grab werden von den Mitarbeiter*innen unmittelbar vor der Bestattung kontrolliert. Die Trauergemeinde wird dann zum Grab direkt geleitet.  Die durch die Schneelast tief herabhängenden Äste der Bäume führen auch bei Bäumen in Gärten zu einer hohen Biegebelastung.
  • Darum gibt Andreas Schulz noch einen Tipp: „Es ist für den Baum sehr hilfreich, wenn die unteren Äste vom Schnee befreit werden. Dazu kann man einfach mit einer langen Stange oder einem Besenstiel vorsichtig am Baum rütteln. So wird der Baum vor einem Schneebruch geschützt.“ Wenn der Schneedruck auf den Bäumen im Stadtgebiet nachlässt, wird die Baumkolonne noch einige Zeit mit der Aufarbeitung der Schäden beschäftigt sein. Erst in den kommenden Wochen wird dann der tatsächliche Schaden ersichtlich.Info 65/21
  • Aufarbeitung der Schäden
  • Eigene Bäume entlasten
  • Die Mitarbeiter*innen der Baumkolonne des Aachener Stadtbetriebs kontrollieren zwar derzeit Parkanlagen, Spielplätze und Straßenbäume. Doch entgegen der Kontrollen nach einem Sturm, hierbei kann die Sonderkontrolle unmittelbar nach dem Sturm beginnen, ist dies bei Schneebruch nicht möglich. Durch den erneuten und weiter vorhergesagten Schneefall, kann sich die Lage noch ausweiten.
  • Da die Schneemassen durch das dichte, oft auch gefrorene Kronendach der Bäume nicht abgleiten können, ist die Schneelast auf den Baumkronen hoch. Durch die entstehende Hebelwirkung neigen sich die Bäume teilweise stark, sodass die Biegebelastung zu hoch werden kann. Mögliche Folgen können plötzlich herabstürzenden Äste, Wipfelbrüche oder sogar umstürzende Bäume sein. So war es bereits am Wochenende zu zahlreichen umgestürzten Bäumen in der Stadt Aachen gekommen.
  •  

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation

 

Nach oben