Aachen – Hinweis zur Karwoche und Ostern im Aachener Dom

Für zwei stark frequentierte Feiertagsgottesdienste sind Zugangskarten nötig.

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Aachen-NRW-Aachen – Im Aachener Dom sollen die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen unter den bekannten Bedingungen der Corona-Schutzverordnung gefeiert werden. Eine Teilnahme ist sowohl in Präsenzform als auch digital möglich. „Wir laden Sie ein, die Gottesdienste an Gründonnerstag und Karfreitag, die Osternacht sowie die Heiligen Messen um 10 Uhr am Ostersonntag und Ostermontag live im Internet zu verfolgen“, sagt Dompropst Rolf-Peter Cremer.

Wer vor Ort teilnehmen möchte, kann dies abgesehen von zwei Ausnahmen ohne Voranmeldung tun. Lediglich für die Osternacht und den Gottesdienst am Ostersonntag um 11:45 Uhr sind Zugangskarten nötig, da diese beiden Eucharistiefeiern in der Regel stark frequentiert sind. Die Karten sind ab sofort bis einschließlich Gründonnerstag, 1. April, von 10 bis 17 Uhr in der Dominformation, Johannes-Paul-II.-Straße, erhältlich. Pro Person werden maximal vier Karten ausgegeben.

Und auch sonst gibt es coronabedingt einige Anpassungen an Ostern: Das Entzünden des Osterfeuers erfolgt bei gutem Wetter im Domhof, jedoch nur mit der liturgischen Gruppe. Alle anderen Gottesdienstteilnehmer müssen im Dom bleiben. Darüber hinaus wird pro Teilnehmer nur eine für die Osternacht geeignete Osterkerze bereitgestellt. Der sonst übliche Verkauf weiterer Osterkerzen entfällt. Wer größeren Bedarf hat, wird gebeten, Kerzen im Fachhandel zu erwerben. Auch in den Gottesdiensten an Ostersonntag werden keine Osterkerzen zur Verfügung gestellt.
Alle Teilnehmer der Gottesdienste sind verpflichtet, sich vor Ort zu registrieren und eine medizinische Maske zu tragen. Ein Gemeindegesang ist nach wie vor nicht möglich.

Eine Übersicht aller Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen finden Sie hier:
https://www.aachenerdom.de/dom-aktuell/informationen-fuer-besucher/dom/gottesdienste

***
Bistum Aachen