Aachen – Neue Info-Stelle im Bereich Wohngeld

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - AachenAachen – Aufgrund gestiegener Fallzahlen und einer angespannten Personalsituation hat sich die Bearbeitungszeit im Bereich Wohngeld des städtischen Fachbereichs Wohnen, Soziales und Integration in den vergangenen Monaten drastisch erhöht. Hierdurch kommt es vermehrt zu längeren Wartezeiten. Um dem entgegen zu wirken, hat der Fachbereich jetzt im Bereich Wohngeld eine neue Info-Stelle mit zwei zusätzlichen Mitarbeitenden für allgemeine Informationen und Rückfragen eingerichtet.

Die Info-Stelle befindet sich im Verwaltungsgebäude Bahnhofplatz, Hackländerstraße 1, Zimmer 102. Sie ist ab Montag, 17. Februar, montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Telefonisch ist die Info-Stelle unter den Nummern 432 – 56450/60 sowie unter der Mail-Adresse service.wohnen@mail.aachen.de zu erreichen.

Antragsformulare inklusive Anlagen zum Wohngeld stehen am Info-Point des Bürgerservices im Verwaltungsgebäude Bahnhofplatz sowie auf der ersten Etage des Verwaltungsgebäudes Bahnhofplatz in einer Info-Stelle zur Verfügung. In einem sich ebenfalls auf der ersten Etage befindlichen Flurbriefkasten können Unterlagen eingereicht werden.

In der Regel ist eine persönliche Vorsprache bei der Wohngeldstelle nicht erforderlich. Wohngeld kann über den online-Zugang www.aachen.de unter dem Stichwort „Wohngeld/Dienstleistungen“ sowie unter https://www.wohngeldrechner.nrw.de oder über den postalischen Weg beantragt werden.

Zur Einhaltung von Fristen stehen an den Verwaltungsgebäuden Lagerhausstraße und Marschiertor Fristenbriefkästen zur Verfügung. Wohngeldantragsteller, die zur Nachreichung von Unterlagen eine Fristverlängerung benötigen, können dies mit einem kurzen Anschreiben postalisch oder digital unter wohngeld@mail.aachen.de beantragen.

***

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Haus Löwenstein
Markt 39
52058 Aachen