Aachen – Öffentliche Gottesdienste im Dom – Neue Sicherheits- und Hygienevorschriften

„Wir können nicht weitermachen wie gewohnt!“

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - AachenAachen – Das Aachener Domkapitel setzt bei den Gottesdiensten auf zahlreiche Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sowie die Unterstützung der Gläubigen.

Im Aachener Dom werden ab Sonntag, 3. Mai, wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert. Um die liturgischen Feiern unter Beachtung des Gesundheitsschutzes verantwortungsvoll gestalten zu können, gelten zahlreiche neue Sicherheits- und Hygienevorschriften, für die das Domkapitel um Verständnis bittet.

Auffälligster Punkt: Die Bestuhlung wurde massiv ausgedünnt, damit die Gläubigen den nötigen Sicherheitsabstand zueinander einhalten können. Maximal 120 Personen finden im Abstand von jeweils zwei Metern Platz im Oktogon, im Sechszehneck und in der Chorhalle. Ein Ordnungssystem aus Schweizern und Ehrendienst wird den kontrollierten Zu- und Ausgang steuern. Der Zugang erfolgt vom Domhof aus über den rechten Eingang neben der Wolfstür. Auf dem Domhof wurden Abstandsmarkierungen angebracht, die den geordneten Zugang erleichtern sollen. Während der Messen werden alle notwendigen Veränderungen erläutert.

„Natürlich freuen wir uns darauf, nach der wochenlangen Ausnahmesituation wieder regelmäßig Gottesdienste feiern zu können. Aber ganz klar ist auch: Wir können nicht weitermachen wie gewohnt“, sagt Dompropst Rolf-Peter Cremer. Insbesondere an die Gruppe der älteren oder vorerkrankten Gläubigen richtet er einen Appell. „Bitte wägen Sie eine Teilnahme sorgfältig ab. Sie können auch einen Gottesdienst im Radio, TV oder Internet mitfeiern. Die gemeinsame Verantwortung für die Gesundheit muss im Vordergrund stehen!“

Falls die Anzahl der vorgesehenen Plätze nicht ausreicht, kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gläubige abgewiesen werden müssen. In dem Zusammenhang empfiehlt Rolf-Peter Cremer, alternativ die Messen in Erwägung zu ziehen, die normalerweise nicht so stark frequentiert sind. Um für reibungslose Übergänge zwischen den einzelnen Messen zu sorgen, werden die Gottesdienstzeiten ab dem 3. Mai leicht verändert:
werktags: 7 Uhr, 10 Uhr. Die Messen um 8:30 Uhr in St. Foillan entfallen.
samstags: 7 Uhr, 8:30 Uhr, 10 Uhr
sonntags: 7 Uhr, 8:30 Uhr, 10 Uhr, 11:45 Uhr, 18 Uhr (Vesper)

Folgende weitere Regelungen gelten während der Gottesdienste:
• Die Gottesdienstbesucher werden gebeten, ein eigenes Gotteslob mitzubringen.
• Die Körbe für die Kollekte werden nicht herumgereicht, sondern am Ausgang aufgestellt.
• Der Friedensgruß erfolgt nicht durch körperlichen Kontakt.
• Mundkommunion findet weiterhin nicht statt.
• Bei der Kommunionausteilung achten Schweizer und Ehrendienst auf einen angemessenen Abstand.

Domkapitel Aachen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klosterplatz 2
52062 Aachen