Aachen – Ramadan beginnt am Freitag mit öffentlichem Gebetsruf

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - AachenAachen – In diesem Jahr beginnt am morgigen Freitag, 24. April, der muslimische Fastenmonat Ramadan. Dies ist für die islamischen Gemeinden eine Zeit von großer Bedeutung. Der Auftakt wird normalerweise in besonderer Form begangen, was in diesem Jahr wegen der bekannten Beschränkungen in der Corona-Krise nicht möglich sein wird.

Die islamischen Gemeinden haben mit großem Bedauern, aber auch mit vollem Verständnis auf diese Situation reagiert. Statt einer Feier ist deshalb ein besonderes Zeichen der Solidarität und der Gemeinschaft mit allen Bürgerinnen und Bürgern geplant. So wird der Muezzin in fast allen Städten der StädteRegion Aachen am Freitagabend einmalig öffentlich zum Gebet rufen. Dieser Gebetsruf heiß „Ezan“ und ist inhaltlich mit dem öffentlichen christlichen Glockengeläut zu vergleichen, das auch zum Gebet ruft.

Dieser solidarische Gebetsruf aus dem Minarett wird am morgigen Freitag zeitgleich mit dem christlichen Glockenläuten um 19.30 Uhr zu hören sein. Der Ruf findet inzwischen in vielen Städten in Deutschland und in den Niederlanden mit großer Akzeptanz statt. Die muslimischen Gemeinden lassen ihn am Freitag auch in der StädteRegion Aachen erklingen, um so Solidarität mit der Gesellschaft zum Ausdruck zu bringen sowie ihre Gemeindeangehörigen in diesen Zeiten zu motivieren.

Es wird ausdrücklich von allen Städten und Gemeinden, aber auch den muslimischen Gemeinden, darauf hingewiesen, dass es sich dabei nicht um einen Aufruf zum gemeinsamen Gebet in einer Gruppe handelt. Es soll daher bewusst nicht zu öffentlichen Ansammlungen vor oder in den Moscheen kommen. Zudem werden die Vorgaben der örtlichen Ordnungsämter im Rahmen des Immissionsschutzes (also hinsichtlich der Lautstärke) umgesetzt.

***

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Haus Löwenstein
Markt 39
52058 Aachen