Aachen – RWTH erneut mit Bestnoten in internationalem Ranking

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - AachenAachen – Das internationale Hochschulranking U-Multirank bescheinigt der RWTH Aachen in vielen Kriterien wieder die Bestnote. Besonders gut schneidet sie in den Bereichen „Research“, „Knowledge Transfer“ und „International Orientation“ ab.

Das U-Multirank – initiiert und finanziert von der Europäischen Kommission – verfolgt einen multidimensionalen Ansatz. Im Gegensatz zu vielen anderen internationalen Rankings werden für eine Vielzahl von Indikatoren Noten von eins bis fünf vergeben. Dies ermöglicht einen personalisierten Vergleich von Hochschulen anhand individueller Kriterien.

In der Gesamtbetrachtung erhielt die RWTH bei 23 von 32 bewerteten Indikatoren die Noten „sehr gut“ und „gut“. Über alle Kriterien hinweg erhält die Hochschule somit eine Durchschnittsnote von 2,06 und kann sich damit im Vergleich zum Vorjahr (2,18) leicht verbessern. Besonders gut fällt die Bewertung der Forschungsleistung aus. Hier schneidet die RWTH in allen Kategorien überdurchschnittlich gut ab und erzielt bei fünf von neun Indikatoren die Bestnote.

Auch beim Wissenstransfer sticht die Hochschule wieder hervor. Bei den verschiedenen Kriterien wie privaten Forschungsgeldern, Spin-offs, in Patenten zitierten Publikationen und gemeinsamen Veröffentlichungen mit Partnern aus der Industrie wird die Note 1 vergeben. Überdurchschnittlich gut präsentiert sich Aachen auch bei allen gerankten Indikatoren der Kategorie „International Orientation“. Hier werden ausschließlich die Noten 1 und 2 erzielt. In zwei Bereichen können sogar noch Verbesserungen gegenüber dem Vorjahr erzielt werden: bei dem Anteil der internationalen Mitarbeiter und bei dem Anteil der fremdsprachigen Masterstudiengänge.

***
RWTH-Aachen