Wir haben auch einen Online-Medienshop…

Mittelrhein-Tageblatt-Shop-Banner-12-08-3
Entspannungsshop-Klick-Hier

Aachen – Soziales: Persönliche Unterstützung auch über die Weihnachtstage gewährleistet

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Aachen-Aktuell-Aachen – Soziales: Die diesjährigen Weihnachtstage und die Tage zwischen den Jahren werden für viele Aachener Bürgerinnen und Bürger anders verlaufen als sonst.

Das aktuelle Infektionsgeschehen hält alle Bürger*innen zu bestmöglicher Kontaktvermeidung an und macht zudem weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Risikominimierung unumgänglich. Und das, wo besonders zum Jahresende die Begegnung miteinander für viele Menschen Tradition hat sowie Ritual und Halt zugleich ist.

Die Einschränkungen betreffen daher viele Menschen, die in diesem Jahr nicht im gewohnten familiären Kontext zum Feiern zusammenkommen können. Es betrifft aber auch die Menschen, die unter normalen Umständen ihre sozialen Kontakte über den Besuch von Stadtteileinrichtungen, über ein freundliches Gespräch im Geschäft oder durch den Besuch von Angehörigen in Pflegeeinrichtungen erfahren und erleben. Besonders schwer erträglich ist die Situation für viele gesundheitlich beeinträchtigte Personen, alleinstehende Personen und Senior*innen. Hier können Sorgen wegen Einsamkeit und Isolationsgefühlen oder einem nicht mehr zu bewältigendem Alltag schnell Überhand nehmen. Gleichzeitig gibt es bereits eine beeindruckende Vielzahl von Aachenerinnen und Aachenern, die hier ihre Unterstützung angeboten haben.

Die Stadt Aachen weist entsprechend daraufhin, dass alle Menschen auch über die Feiertage persönliche Unterstützung erhalten können und bittet darum, dieses Angebot, dass für Stadt und StädteRegion Aachen durch die Träger der freien Wohlfahrtspflege koordiniert wird, bei Bedarf in Anspruch zu nehmen.

Erfreulicherweise ist auch in diesem zweiten Shutdown die Hilfsbereitschaft ungebrochen. So vermeldet die Corona-Nachbarschaftshilfe, die im Auftrag der Krisenstäbe von Stadt und StädteRegion für Aachen und die neun Altkreiskommunen zuständig ist und auf langjährige Erfahrungen der AG der Freiwilligen-Börsen zurück greifen kann, dass viele Aachener*innen sich auch jetzt ehrenamtlich einbringen und andere Menschen unterstützen wollen.

Unter Federführung der Caritas Aachen und des Vereins zur Förderung des Ehrenamtes e.V. können sich hilfesuchende Menschen also jederzeit an die Hotline der Corona Nachbarschaftshilfe unter 0241-94 927 180 wenden. Das Team der Nachbarschaftshilfe steht zur Verfügung, um passgenau nach Unterstützung zu suchen- egal, ob ein offenes Ohr oder eine helfende Hand für einen Einkauf gesucht wird. Die Hotline ist montags bis donnerstags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 15 Uhr sowie freitags von 10 bis 12 Uhr erreichbar und bleibt auch über die Feiertage an allen Werktagen offen. Bei Bedarf kann zudem auch per Mail unter nachbarschaftshilfe@caritas-aachen.de Kontakt zur Hotline aufgenommen werden.

Auch die Stadtteilbüros der Stadt Aachen sind trotz Corona-bedingter Schließung weiterhin erreichbar und können zu alternativen Kontaktmöglichkeiten und vorhandenen Angeboten in den jeweiligen Stadtteilen Auskunft geben. Die Erreichbarkeiten der jeweiligen Quartiersmanager*innen sowie weitere hilfreiche Informationen und Rufnummern findet man im Internet unter www.aachen.de/quartiersmanagement .

***

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Haus Löwenstein
Markt 39
52058 Aachen

Nach oben