Bonn – Arbeiten, wenn andere feiern: Dienst und Bereitschaft zum Jahresende 2019

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Bonn -Bonn – Mehr als 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Bonn sind auch an Heiligabend, Weihnachten, Silvester und Neujahr im Einsatz.

Sie leisten mit Dienst oder Bereitschaft ihren Beitrag für einen reibungslosen Ablauf in ihren Einsatzgebieten, für Betreuung, für Sicherheit und Sauberkeit, aber auch für Unterhaltung und ein kulturelles Angebot.

Feuerwehr und Rettungsdienst sorgen für Sicherheit

Feuerwehr und Rettungsdienst gewährleisten an allen Feiertagen die Sicherheit der Bonner Bürgerinnen und Bürger. Mit mehr als 60 Feuerwehrbeamten, bis zu 30 Einsatzkräften des Rettungsdienstes sowie bis zu drei Notärzten sind die Feuerwachen am Lievelingsweg, in Beuel, Bad Godesberg und Hardtberg sowie am Universitätsklinikum Bonn auf dem Venusberg auch an Heiligabend, Weihnachten und Silvester rund um die Uhr besetzt. Außerdem sind insgesamt 18 Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr an den Feiertagen darauf vorbereitet, jederzeit in den Einsatz zu gehen.

Pflege und Betreuung in den städtischen Seniorenheimen

Auch in den drei städtischen Seniorenheimen ist der Dienst an Heiligabend, Weihnachten, Silvester und Neujahr sichergestellt. Rund 300 Mitarbeitende kümmern sich im Schichtdienst um die Pflege, Betreuung und Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner und werden einen feierlichen Rahmen für die Festtage gestalten.

Kläranlagen-Leitstelle ist rund um die Uhr besetzt

Von der Leitstelle der Kläranlage Salierweg aus werden die vier städtischen Klärwerke und zahlreiche Pumpstationen im Kanalnetz rund um die Uhr gesteuert und überwacht. 21 Mitarbeitende im Schichtdienst bedienen die Kläranlage Salierweg und stellen die Überwachung sicher. In den anderen Kläranlagen und für die Pumpstationen gibt es einen stundenweisen Regeleinsatz. Zusätzlich haben rund 25 Mitarbeitende des Tiefbauamtes Rufbereitschaft, um den Betrieb der Abwasserentsorgung und die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Sie sorgen beispielsweise dafür, dass plötzlich auftretende Fahrbahneinbrüche, Störungen des Abwasserabflusses oder Schäden am Straßentunnel Bad Godesberg zur Vermeidung von Unfällen möglichst umgehend behoben werden.

GABI und Stadtordnungsdienst im Einsatz

Der Stadtordnungsdienst ist an den Feiertagen in der Zeit von 10 bis 20 Uhr im Einsatz und kümmert sich um akute Probleme, wie zum Beispiel zugeparkte Feuerwehrzufahrten oder Parkplätze für Schwerbehinderte. Überdies gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter allgemeinen Ordnungswidrigkeiten nach, wie beispielsweise Ruhestörungen beim unerlaubten Zünden von Feuerwerkskörpern vor und nach Silvester, und kontrollieren in Sachen Jugendschutz. Der Streifendienst ist unter der Telefonnummer 0228 – 77 33 33 erreichbar.

Die Gemeinsame Anlaufstelle von Stadt und Polizei Bonn-Innenstadt – GABI – ist an allen Tagen besetzt. Sie ist an Heiligabend von 10 bis 20 Uhr sowie an den Weihnachtsfeiertagen und an Neujahr von 10 bis 24 Uhr verfügbar. In den Silvesterabend hinein sind insgesamt dreizehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtordnungsdienstes und der Wache GABI bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Zwischen den Jahren ist die Anlaufstelle zu den regulären Zeiten geöffnet.

Weihnachtsmarkt wird abgebaut

Fünf Mitarbeitende des Leistungszentrums Märkte der Bürgerdienste beaufsichtigen am Montag, 23. Dezember, von den Abendstunden bis in die Nacht hinein den ordnungsgemäßen Abbau des Weihnachtsmarktes. Auch Marktleiter Harald Borchert ist am Abend vor Ort. Am Morgen des 24. Dezember werden die Standflächen auf eventuell durch den Markt verursachte Schäden kontrolliert.

Im Dienst für Kultur und Freizeit

An den Festtagen bietet die Stadt ein umfangreiches kulturelles Angebot. Um das Geschehen in Oper und Schauspiel zu ermöglichen, muss eifrig hinter den Kulissen und auf den Bühnen gearbeitet werden. Die Bühnentechnik, die Maske, Schauspielerinnen und Schauspieler, rund 100 Mitglieder des Beethoven-Orchesters Bonn, Ensemble- und Chorsängerinnen und -sänger stellen an allen Feiertagen – Heiligabend ausgenommen – ein üppiges Festprogramm auf die Beine.

An Silvester finden in der Oper zwei ausverkaufte Vorstellungen des Musicals „West Side Story“ statt. Auch die Silvestervorstellung von Solbergs „Linie 16“, der musikalischen Achterbahnfahrt durch den rheinischen Untergrund im Schauspielhaus, ist bereits ausverkauft.

Das Beethovenjubiläumsjahr 2020 wird vom Beethoven-Orchester Bonn und Theater Bonn im Opernhaus begrüßt: Am Mittwoch, 1. Januar 2020, feiert Ludwig van Beethovens einzige Oper „Fidelio“ in der Inszenierung von Volker Lösch und unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Dirk Kaftan Premiere.

Die Theater- und Konzertkasse am Münsterplatz und die Theaterkasse in Bad Godesberg sind am 24. sowie am 31. Dezember von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Am 25., 26., 31. Dezember sowie an Neujahr öffnen die Abendkassen im Opern- und Schauspielhaus jeweils eine Stunde, in der Werkstatt eine halbe Stunde vor Aufführungsbeginn.

Das Kunstmuseum öffnet am zweiten Weihnachtsfeiertag von 11 bis 18 Uhr und an Neujahr von 11 bis 21 Uhr seine Türen. Zu sehen sind unter anderem die Ausstellung „Jetzt!“, in der junge Malerei in Deutschland gezeigt wird, oder die Schau „Some of My Secrets“, mit 70 Gemälden und Skizzenbüchern des Künstlers Norbert Schwontkowski.

Touristische Auskünfte und Freizeit-Tipps geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bonn-Information, Windeckstraße 1, an Heiligabend und an Silvester jeweils von 10 bis 14 Uhr. Am ersten und zweiten Weihnachtstag sowie an Neujahr hat die Bonn-Information geschlossen. Zwischen den Jahren hat die Bonn-Info zu den üblichen Zeiten, von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 16 Uhr und sonntags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Frischluft tanken im Wildgehege und auf dem Weg der Artenvielfalt

Eine gute Idee für ein wenig Bewegung nach Braten und Plätzchen ist ein Spaziergang zum Wildgehege der Stadt Bonn an der Waldau. Auch hier sorgt je eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter an den Feiertagen für die Fütterung der 43 Wildschweine und 21 Tiere im Rot- und Damwildgehege, außerdem für die Kontrolle und Sauberkeit des Geheges. Auch der benachbarte Weg der Artenvielfalt mit dem Holzsteg durch den Kopfbuchenwald lädt zu einem abwechslungsreichen Walderlebnis ein. Außerdem gewährleisten Mitarbeitende des Amtes für Stadtgrün die Bestattungen zwischen den Jahren.

Rufbereitschaft für städtische Mitarbeiter

Nicht berücksichtigt in dieser Aufstellung sind noch viele weitere städtische Beschäftigte, die über die Feiertage Rufbereitschaft und Notdienste haben.

***
Stadt Bonn