Bonn – Bevölkerungsschützer präsentieren sich auf dem Münsterplatz

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Bonn-Aktuell-Bonn – Zum zweiten Bonner Katastrophenschutztag laden die Stadt Bonn, das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) sowie die Bonner Organisationen des ehrenamtlichen Bevölkerungsschutzes ein. Er findet am Samstag, 16. Juni, von 10 bis 17 Uhr auf dem Münsterplatz statt.

Ziel der Veranstaltung mit dem Motto ,,Sturm über Bonn‘‘ ist es, den Bürgerinnen und Bürgern die Aufgaben und die Struktur des Bonner Bevölkerungsschutzes (Zivil- und Katastrophenschutz) vorzustellen. Auch die Möglichkeiten zur Selbsthilfe der Bevölkerung im Katastrophenereignis werden thematisiert.

Mit dabei sind neben dem BBK die ehrenamtlichen Einheiten der Bonner Feuerwehr, des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH), des Malteser Hilfsdienstes (MHD) und des Technischen Hilfswerks (THW).

In zwei großen Schauübungen (12 und 15 Uhr) zeigen die Organisationen, wie sie im Falle eines Unwetters zusammenarbeiten, um beispielsweise durch umgestürzte Bäume in ihrem Auto eingeklemmte Personen zu befreien. An vielen Ständen können die Besucherinnen und Besucher zudem ihr Wissen zu Themen wie Erste Hilfe, Notvorrat und Selbstschutz ausprobieren und auffrischen.

Außerdem können sie die Einsatzfahrzeuge der verschiedenen Organisationen einmal aus der Nähe anschauen und sich über deren technische Ausstattung informieren. Zusätzlich werden auch einige Oldtimer zu sehen sein. Unterstützt wird die Veranstaltung von SWB Energie und Wasser, das mit seinem Wasserwagen auf dem Münsterplatz präsent sein wird.

Während der gesamten Veranstaltung stehen alle Organisationen außerdem für alle Fragen rund um ihre Themen und zu einer Mitgliedschaft zur Verfügung. Sie wollen den Tag auch dazu nutzen, noch mehr Menschen in Bonn für ein Engagement im Katastrophenschutz zu begeistern.

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens des BBK in diesem Jahr hat BBK-Präsident Christoph Unger die Schirmherrschaft für den Tag übernommen. Er eröffnet die Veranstaltung um 10 Uhr. Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan hat seinen Besuch für 13 Uhr angekündigt.

Bevölkerungsschutz in Bonn

Bei Hochwasser, Unwetter, Orkan, Hauseinsturz oder Hochhausbrand sind die Bonner Bevölkerungsschützer zur Stelle. Auch außerhalb der Stadtgrenzen waren sie bereits mehrfach im Einsatz, zum Beispiel bei Elbe- und Oderflut, Sturm Kyrill, Schneechaos im Münsterland, Hochwasser an der Ahr oder in der Flüchtlingshilfe. Tausende Menschen engagieren sich derzeit ehrenamtlich in den verschiedenen Organisationen. Dabei haben Mediziner und Betreuungsdienst, Wasserretter, Brandschützer oder Techniker alle das eine Ziel: Menschen, die in Not geraten sind, zu helfen. Dazu lassen sie sich in ihrer Freizeit ausbilden, besuchen regelmäßige Weiterbildungen, kümmern sich um die Ausrüstung und sind im Notfall immer bereit. Ihr ehrenamtliches Engagement ist Grundlage für das funktionierende, integrierte Hilfeleistungssystem in Deutschland.

Weitere Informationen zum Bevölkerungsschutz in Bonn findet man unter www.bonn.de/@bevoelkerungsschutz.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn