Bonn – Corona-Aktuell 22.03.2021: Corona-Inzidenzwert steigt auf 80,7

Stadt-News-Bonn-und-NRW-News-aus-Bonn-Aktuell-Bonn – Corona-Aktuell 22.03.2021: Der Corona-Inzidenzwert für Bonn bezogen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner ist über das vergangene Wochenende weiter gestiegen und beträgt am Montag, 22. März 2021, 80,7. In den vergangenen sieben Tagen sind 266 bestätigte Corona-Neuinfektionen gemeldet worden.

Nach Einschätzung des Gesundheitsamtes handelt es sich weiterhin um ein diffuses Ausbruchsgeschehen mit vielen Einzelfällen. Seit 28. Februar 2020 wurden insgesamt 10.078 bestätigte Covid-19-Fälle verzeichnet. 9428 Personen gelten als wieder genesen, 444 akut infiziert. Aktuell sind 18 Schulen und Kindertagesstätten von Einzelfällen betroffen; sechs Fälle gibt es in einer medizinischen Einrichtung. 206 Menschen sind in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben. 1351 Bonnerinnen und Bonner befinden sich derzeit in Quarantäne.

In den Bonner Krankenhäusern liegen zurzeit 62 Menschen aus Bonn und dem Umland, die an Covid-19 erkrankt sind. 35 Patientinnen und Patienten werden auf Normalstationen betreut, 27 Personen liegen auf Intensivstationen, 16 von ihnen müssen beatmet werden.

Übersicht über die Impfungen

Zwischenzeitlich sind in Bonn 43.519 Erstimpfungen durchgeführt worden, davon 20.128 im Impfzentrum im World Conference Center Bonn. 17.512 Personen haben ihre Zweitimpfung erhalten, davon 4.006 im Impfzentrum.

Stadtbibliothek erhebt demnächst wieder Mahngebühren

Die Schonfrist für die Erhebung von Mahngebühren bei Überschreitung der Leihfrist von Medien der Stadtbibliothek wird einmalig für eine Woche verlängert. Darauf macht die Stadtbibliothek aufmerksam. Mittlerweile haben fast alle städtischen Bibliotheken seit zwei Wochen wieder geöffnet. Eine Ausnahme ist die Filiale Brüser Berg, die wegen Sanierungsarbeiten noch geschlossen ist. Daher müssten nunmehr alle Medien wieder zurückgebracht werden, da viele dieser Medien von anderen Kundinnen und Kunden vorgemerkt sind. Damit die Kundschaft jedoch noch genug Zeit hat, die entliehenen Medien zurückzugeben, wird aus Kulanz noch eine Woche auf die Berechnung von Mahn- und Säumnisgebühren verzichtet. Ab 30. März fallen dann bei Leihfristüberschreitungen wieder Kosten an.

Freiwillige willkommen – Engagement ist weiterhin möglich

Auch in der Pandemie gibt es viele Möglichkeiten, sich zu engagieren. Freiwillige sind der Bonner Freiwilligenagentur im Amt für Soziales und Wohnen der Bundesstadt Bonn willkommen

Zu Hause bleiben und etwas für andere tun, das kann bedeuten: Per Video bei den Hausaufgaben zu helfen oder eine Lesepatenschaft zu übernehmen, den Wohnungsmarkt zu durchsuchen, in sozialen Medien aktiv zu werden und vieles mehr. Auch im persönlichen Kontakt ist einiges möglich – immer unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln. Wer sich engagieren möchte, kann sich gerne von der Freiwilligenagentur beraten lassen. Es wird dann geschaut, welche Form des Einsatzes individuell am Besten passt. Beratungen sind aktuell per Telefon oder Video möglich. Nähere Informationen finden Interessierte unter www.freiwilligenagentur-bonn.de. Die Gesprächstermine können auch telefonisch unter 0228 – 77 48 48 beziehungsweise per Mail unter freiwilligenagentur@bonn.de vereinbart werden.

Stadt informiert im Internet

Die Stadtverwaltung informiert auf ihrer Internetseite www.bonn.de/coronavirus tagesaktuell zur Corona-Pandemie in Bonn. Informationen zum Impfen gibt es auf www.bonn.de/impfzentrum

***
Stadt Bonn